Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Märchen für Blinde in drei Sprachen

Groß Klein Märchen für Blinde in drei Sprachen

Marco Höster hat fünf Monate an der CD mitgearbeitet / Der Rostocker will das nächste Hör-Projekt starten

Groß Klein. Es war eine lange, anstrengende Arbeit, aber sie hat sich gelohnt. Marco Höster aus Groß Klein hält eine MP3-CD in Händen, an der er fünf Monate mitgearbeitet hat. Es ist eine besondere Scheibe, auf der spannende moderne Märchen dreisprachig zu hören sind. Sie ist für Blinde, Sehbehinderte und Sehende geschaffen worden.

 

OZ-Bild

Marco Höster hat die CD fertiggestellt, übertragen aus dem Braille- Märchenbuch.

Quelle: Jürgen Falkenberg

Gerd Feldhusen, der Herausgeber des Hörblattes für Blinde, Sehbehinderte und Sehende in Hamburg, hat moderne Märchen geschrieben. Sie heißen beispielsweise „Die kluge Schatzkiste“, „Kater Neunmalklug“, „Achterndiecker Märchen“ oder „Billy und Billy eins“. Eine besondere CD sollte entstehen, auf der die Märchen in Hochdeutsch, in der Plattdeutschen Mundart Hamburg/Schleswig-Holstein und im Mecklenburger Platt erzählt werden. Dazu war eine gute Abstimmung zwischen Hamburg und Rostock erforderlich. Die Mecklenburger Fassung musste zuerst vom Hochdeutschen ins Plattdeutsche übertragen werden. Für Marco Höster eine fünfmonatige Arbeit, die den Blinden voll forderte. Starke Unterstützung gab es dabei von Mutter Marlis.

Marco, Mitglied des Vereins „Klönsnack-Rostocker 7“, holte sich bei sehenden Vereinsmaaten für die Sprecherrollen Verstärkung. So sind für den plattdeutschen Teil Eva Dittberner, Christa Winkelmann, Werner Völschow und auch Marco ans Mikrophon getreten. In Hamburg wurden für Hoch und Platt ebenfalls mehrere Sprecher eingesetzt. So entstand die Scheibe mit einem etwas sperrigen Titel:

„Zweisprachige Märchen in Hoch-und Plattdeutsch in den plattdeutschen Mundarten von Hamburg/Schleswig-Holstein und Rostock/Mecklenburg-Vorpommern“. Es ist ein Deckblatt in normaler Schrift und in Brailleschrift, von Marco und Mutter Marlis gefertigt, beigefügt.

„Diese Arbeit an der CD hat mir Spaß gemacht. Ich habe Blut geleckt und mache weiter“, sagt Marco. So hat er sich vorgenommen, sein Blindenschrift- Märchenbuch „Von großen und kleinen Tieren“ ins Plattdeutsche zu übertragen und in Hoch und Mecklenburger Platt zu einer MP3-CD zu gestalten. „Der Hase und der Igel sind bereits übertragen“, sagt er und schätzt ein, dass es etwa ein Jahr bis zur Fertigstellung dauern wird. Dann kann der nicht sehende Hörer auch den gefräßigen Kater Kotofei, den Rat des Esels, den Mäuserich als Freier, den geizigen Frosch oder den kranken Spatzen hören und genießen.

• Kontakt: Die CD kann für zehn Euro bestellt werden über die Mail-Adresse gerd@feldhusen.eu

Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Von Fantasie und Umwelt

Cornelia Funke lässt den „Drachenreiter“ zurückkehren: 19 Jahre nach ihrem Fantasy-Hit hat die Autorin einen - lang ersehnten - zweiten Band geschrieben.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Mier und Wendt beim Warnowschwimmen vorn

Technische Panne verhindert Siegerehrung / Organisatoren bedauern Probleme