Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Markt der internationalen Köstlichkeiten

Stadtmitte Markt der internationalen Köstlichkeiten

Kinder aus anderen Nationen kochen für ihre Mitschüler an der Jenaplanschule

Voriger Artikel
Christophorusschule feiert 25-Jähriges
Nächster Artikel
Stadt lässt die Hanse aufleben

Dikshi (8) serviert Mitschüler Rostislav (8) Pakora, eine Spezialität aus ihrer Heimat Indien. FOTO: THOMAS NIEBUHR

Stadtmitte. . Wie können sich Kinder unterschiedlicher Herkunft besser kennenlernen, fragten sich die Erzieher im Hort der Jenaplanschule. Über das Essen beispielsweise. So organisierten sie eine kulinarischen Reise durch die verschiedenen Herkunftsländer der Schüler und deren Familien. „Es gab Snacks aus Indien, Mexiko und Mazedonien“, erzählte Hortleiterin Ute Gruß.

Die achtjährige Dikshi verteilte Pakora an die Mitschüler – frittierter Blumenkohl, Käse oder Cham-

pignons, eine Spezialität aus Indien. „Die hat meine Mama gemacht“, gab sie zu. Mit viel Freude, ergänzte die Mutter lächelnd.

Rostislav (8) hatte zwar noch nicht gegessen, aber „es ist spannend, mal so etwas zu probieren“, sagte er.

Auch Merle (10) fand es interessant, Essen aus anderen Ländern kennenzulernen, schließlich sei sie ja selbst eine „Dreiviertel-Bulgarin“. Die Eltern und Schüler standen als Experten und Ansprechpartner für das jeweilige Land an den Ständen bereit.

Ziel dieser eintägigen Veranstaltung im Hort der Jenaplanschule sei es gewesen, bei den Schülern eine aktive Auseinandersetzung mit den kulturellen Unterschieden und ihren Auswirkungen für die Gesellschaft anzuregen. Zudem sollten Familien mit Migrationshintergrund so eine Wertschätzung erfahren und auch aktiv am Schulalltag beteiligt werden.tn

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Geschäftsführer Mirko Ohm (l.) und Tischler Sven Lehr in der Werkstatt der Marlower Möbel GmbH. FOTOS: ANIKA WENNING

Unternehmen beliefert Schulen, Kitas und Privatkunden / Aufträge auch aus Dubai / Fachkräfte fehlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Slüter-Tage in Warnemünde

Event-Wochenende zum 500. Reformationsjubiläum lockt Besucher