Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mediale Musterschule mit Ganztagsangebot

Stadtmitte Mediale Musterschule mit Ganztagsangebot

Tag der offenen Tür in der Borwinschule: Digitale Tafeln überzeugen die Besucher

Voriger Artikel
Schlaglöcher und Eisglätte: Ärger über Holper-Parkplatz
Nächster Artikel
Mehr Waffen: Hansestädter rüsten auf

Mit einer normalen Halskette wiesen die interessierten Besucher die Leitfähigkeit von Metall nach.

Quelle: Foto: Nils Köbernick

Stadtmitte. Das hatten viele der Kinder bestimmt noch nicht gesehen: Sie durften gestern anhand einer Halskette die Leitfähigkeit von Metall feststellen. Die Borwinschule hatte für interessierte Schüler und Eltern ihre Türen geöffnet. Die Lehrer sowie auch die Schüler standen den vielleicht zukünftigen Schülern, aber auch den Eltern mit Rat und Tat zur Seite. Kleine Experimente veranschaulichten, was die zukünftigen Borwinschüler erwartet.

„Die Borwinschule ist eine Ganztagsschule, das unterscheidet sie von vielen anderen Schulen“, sagte Andrea Heber, stellvertretende Schulleiterin. „Die Betreuung ist von 7 bis 16 Uhr gegeben, auch in den Pausen, wie zum Beispiel der Mittagspause. Dort finden dann Angebote aus den Bereichen Sport, Kunst, Informatik und weiteren statt.“ Eine weitere Besonderheit: An der Borwinschule arbeiten Integrationshelfer. Sie haben die Aufgabe, Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf zu helfen. Die Schule ist deshalb komplett barrierefrei gebaut und eingerichtet worden.

Auch auf die digitale Zukunft werden die Schüler laut Andrea Heber bestens vorbereitet. „Wir sind eine Musterschule für neue Medien“, sagte die stellvertretende Schulleiterin stolz. In vielen Räumen seien Medienecken eingerichtet. Die meisten Klassenräume sind mit Active Boards oder Smart Boards ausgestattet, eine Art digitale Tafel. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres sollen diese in jedem Raum hängen. Außerdem liegt in jeder Etage des Gebäudes jeweils ein Klassensatz an Laptops bereit.

Bewährt hat sich an der Schule die Kommunikationsstruktur via Internet. Das heißt für Eltern und Schüler, dass Klassenbuch, Noten, Anwesenheit, aber auch Hausaufgaben im Netz zu finden sind, ebenso wie die Vertretungspläne.

Viele der Besucher überzeugte der Tag. Geboten wurden Experimente im Physik- oder Chemieraum. Schüler und Eltern wurden mit Kaffee und Kuchen sowie kleinen Snacks gegen einen kleinen Obolus bewirtet.

Und sie bekamen Informationen aus erster Schülerhand. Neuntklässler führten die Gäste durch das Gebäude und gaben eigene Erfahrungen aus dem Schulalltag preis. Nils Köbernick

Borwinschule in Zahlen

780 Schüler besuchen aktuell die Borwinschule. Sie werden von 65 Lehrern ganztags unterrichtet und betreut. Die Klassenstufen fünf bis zwölf sind in 34 Klassen aufgeteilt. Aufgrund von Kapazitätsproblemen wird der Sportunterricht in drei verschiedenen Sporthallen abgehalten.

Die 1912 gegründete Schule ist unter anderem spezialisiert auf neue Medien und engagiert sich in der Aktion „Schule gegen Rassismus“.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die Arndtschule gibt am Montag den Auftakt der Info-Abende.

Fast alle weiterführenden Schulen in Greifswald laden im Januar zu Info-Abenden ein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Für einen Tag Tischler, Seefahrer oder Bundespolizist

Mädchen lernen beim Girls’ Day typische Männerberufe kennen