Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mehrfamilienhaus nach Kellerbrand unbewohnbar

Rostock Mehrfamilienhaus nach Kellerbrand unbewohnbar

Vier Personen sind in Rostock-Toitenwinkel von der Feuerwehr über eine Drehleiter aus Qualm gerettet worden.

Voriger Artikel
Fleißiger Blitzer an der A 19: 633 Raser an einem Tag
Nächster Artikel
Förster geben ihr Waldwissen preis

Feuerwehreinsatz nach einem Kellerbrand in Rostock-Toitenwinkel.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Nach einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel ist das Gebäude derzeit nicht mehr bewohnbar. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde das Feuer gelegt.

Von den neun Wohnungen des betroffenen Hauses waren zum Zeitpunkt des Brandes sechs bewohnt. Während sich einige Mieter selbst an die frische Luft retten konnten, gelang dies vier Bewohnern nicht. Sie standen auf ihren Balkonen und mussten über eine Drehleiter von der Feuerwehr gerettet werden.

Verletzt wurde niemand. Der Keller brannte vollständig aus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Rund 35 Feuerwehrleute waren bei dem Flächenbrand am Donnerstagabend in Einsatz.

Rund 35 Einsatzkräften rückten am Donnerstagabend aus / Zwei Hektar Brachland zerstört

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.