Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mehrheit gegen Lochotzke-Pläne

Mehrheit gegen Lochotzke-Pläne

62 Prozent der Umfrage-Teilnehmer sind gegen die ersten Entwürfe für das Petritor

Petriviertel Das Petritor und die modernen Entwürfe des Rostocker Visionärs Harald Lochotzke bewegen die Gemüter der OZ-Leser. Zahlreiche Kommentare, Meinungen und Einschätzungen haben die Redaktion erreicht.

ONLINE UMFRAGE

Wie gefällt Ihnen der Petritor-Vorschlag

Nein, das ist nicht mein Fall.

Bei der OZ-Umfrage stimmten 421 Leser online über die Pläne des Projektentwicklers ab. 260 Teilnehmer (62 Prozent) sprachen sich gegen die futuristischen und provokanten Pläne des Rostocker Visionärs aus.

Im sozialen Netzwerk Facebook schreibt zum Beispiel Robert Hatkeinenamen „Lochotzke war bisher bei allen Gesprächspartnern ein Schimpfwort oder es wurde immer abfällig gesagt:

Lochotzkebau.“ Auch Nele Wichert bezeichnet die Entwürfe als überdimensioniert und „unglaublich hässlich“. Für Ratzie Ratzlaff ist die Idee zu modern, er will sich lieber für einen Backsteinbau aussprechen.

Immerhin: 151 Lesern gefällt jedoch der Vorschlag zum „Stadteingang Slüterstraße“, da er komplett anderes sei. Das sieht auch Enrico Stielike so: „Also von den Bildern, die ich bis jetzt gesehen habe, ist dies der beste Entwurf. Gefällt mir sehr gut.“ Stefan Murx bezeichnet den Vorschlag als innovativ. „Hier müssen sich einige der Tatsache stellen, dass Rostock eine moderne Stadt sein will und kein Fischerdorf.“ Kasi De la Reh schätzt es differenzierter ein. „Die Idee ist toll. Umsetzung miserabel“, schreibt er. Ohne Segel und mit klaren, geraden Linien, weniger Glas und einer hölzernen Brücke kann er sich den östlichen Stadteingang gut vorstellen.

Michael Kluge ist für eine kombinierte Lösung. „Ich finde, frischen Wind kann man als aufstrebende Stadt gebrauchen. Eine Mischung aus Geschichte und Zukunft sollte gefunden werden“. Er fragt sich jetzt schon, was der Gestaltungsbeirat dazu sagt. Doch vorher soll es erst einen großen Architekten-Wettbewerb der Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung geben.

jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Nicht nur der Preis ist heiß. Strom- und Gasanbieter sollten telefonisch erreichbar sein. Gute Resonanz beim OZ-Telefon-Forum „Energie“.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schauen und Staunen: Bilder-Festival am Ostseestrand

Am 16. Juni geht das Foto-Spektakel „Rostocker Horizonte“ in die dritte Runde. Bis Dienstag können Bilder eingereicht werden.