Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Mieter schläft mit Zigarette in der Hand ein

Schmarl Mieter schläft mit Zigarette in der Hand ein

Feuerwehr muss Wohnungsbrand in Rostock löschen

Voriger Artikel
Hebammen geht der Nachwuchs aus
Nächster Artikel
Feuer im Keller eines Studentenwohnheims

Zu dem Brand kam es in einer Wohnung im 4. Stock in der Willem-Barents-Straße.

Quelle: Foto: Stefan Tretropp

Schmarl. Kurz nach Mitternacht ist am Mittwoch die Feuerwehr nach Schmarl zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus gerufen worden. Die Polizei geht davon aus, dass eine Zigarette und die Leichtsinnigkeit eines Mannes das Feuer ausgelöst haben.

Zu dem Brand kam es in einer Wohnung im 4. Stock des Hauses in der Willem-Barents-Straße. Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren die Rauchmelder in der brennenden Wohnung angesprungen. Die schrillen Töne haben schließlich auch andere Bewohner aus dem Schlaf geholt, die sich in Sicherheit brachten. Auch der augenscheinlich angetrunkene Wohnungsmieter konnte sich mit seinem Hund nach draußen retten. Das Feuer brach im Wohnzimmer aus. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann auf der Couch mit seiner brennenden Zigarette in der Hand eingeschlafen ist. Ein Großaufgebot von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr war schnell am Einsatzort und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Mehrere Bewohner standen während der Löscharbeiten in Decken eingewickelt vor der Tür. Um den Mieter aus der Brandwohnung kümmerte sich vorsorglich der Rettungsdienst, er blieb unverletzt. Seine Wohnung ist derzeit nicht mehr nutzbar, er musste in einer Notunterkunft unterkommen. Aufgrund des starken Qualms musste der Treppenflur gelüftet werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Stefan Tretropp

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Undemokratische Entscheidung? Abstimmen bis das Ergebnis passt? Die OZ geht den wichtigsten Thesen nach.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.