Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Mietervereins-Chef fordert mehr günstige Wohnungen

Rostock Mietervereins-Chef fordert mehr günstige Wohnungen

Kai-Uwe Glause übernimmt die Geschäftsführung von Christian Rudolph. Sie wollen sich für mehr sozialen Wohnraum in Rostock einsetzen. Holger Matthäus, Vereinsvorsitzender und Bausenator, äußert Kritik an der Verwaltungsstruktur im Wohnungswesen.

Voriger Artikel
2,21 Promille: Erwischt bei Trunkenfahrt
Nächster Artikel
Star-Designer Rath macht die Eisrevue bunt

Kai-Uwe Glause übernimmt symbolisch das Staffelholz von Christian Rudolph und wird Geschäftsführer des Rostocker Mietervereins.

Quelle: Philip Schülermann

Rostock. Nach mehr als einem Vierteljahrhundert hat der Mieterverein einen neuen Geschäftsführer. Kai-Uwe Glause tritt die Nachfolge von Christian Rudolph an – und behält den Kurs seines Mentors bei. Dennoch möchte er frischen Wind in den Mieterverein bringen und den Bekanntheitsgrad steigern. Der Verein versteht sich als Lobby für die Mieter und den sozialen Wohnungsbau und fordert bezahlbare Mieten für die Rostocker.

Investoren und Wohnungsunternehmen könnten teure Wohnungen bauen. Es müssten keine Sozialwohnungen werden, denn die könnten aus dem Bestand generiert werden. Denn werden neue Wohnungen – auch in bester Lage – vermietet oder verkauft, würden gleichzeitig alte frei. Die könnte man dann für sozialen Wohnraum vorhalten, so die Idee des bisherigen Vereins-Chefs Christian Rudolph.  Die Stadt könnte dann Bedarfsrechte von den Unternehmen erwerben. Das sichert den finanziell schlechter gestellten Mietern eine Wohnung. Doch das ist im Rathaus noch nicht umsetzbar – Pläne gibt es ebenso wenig. Kai-Uwe Glause: „Wir stellen uns eine Koordinierungsstelle vor.“

Holger Matthäus, Vorsitzender des Vereins und gleichzeitig Rostocker Bausenator, kritisiert aber, dass es dafür an Strukturen in der Stadtverwaltung fehle.

Philip Schülermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Welten prallen aufeinander: Mit ihrem Smartphone fotografiert Hannlore Eckert ein Telefon, das um 1900 gebaut wurde. Sie ist eine von zahlreichen Besuchern des „kaiserlichen Telegrafenamtes“ in Rostock, das zum Tag des offenen Denkmals erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wurde.

Das Gebäude am Rosengarten wurde erstmals für den Tag des offenen Denkmals Besuchern zugänglich gemacht. In wenigen Jahren soll das Haus in Rostock restauriert werden.

mehr
Mehr aus Rostock
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
OZ-Bild
Rostock bietet jungen Bands eine Bühne

Jeden ersten Samstag des Monats treten lokale Nachwuchsmusiker im Zwischenbau auf