Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Mit Speedbooten Passanten und Schwäne verärgert

Reutershagen Mit Speedbooten Passanten und Schwäne verärgert

Der beschauliche Schwanenteich war gestern am frühen Abend Schauplatz hitziger Streitgespräche. Stein des Anstoßes waren zwei ferngesteuerte Speedboote.

Reutershagen. Der beschauliche Schwanenteich war gestern am frühen Abend Schauplatz hitziger Streitgespräche. Stein des Anstoßes waren zwei ferngesteuerte Speedboote. Einige Passanten störten sich daran, dass drei Männer ihre lauten ferngesteuerten Boote auf dem Teich zu Höchstleistungen trieben und damit Schwäne und deren Junge verängstigten. Augenzeugen berichteten von „unzumutbarem Lärm“, der durch die Boote verursacht werde. Vor allem aber störten sich die Passanten daran, dass die Schwäne bedroht wurden. „Die Schwäne habe mehrere Jungtiere. Nicht auszudenken, wenn das schnelle Boot über sie rüberfährt“, beschwerte sich eine Frau. Unbeirrt davon ließen die Männer ihre Speedboote über den Schwanenteich sausen.

Wenig später rückte sogar die Tierrettung der Feuerwehr an. Der Beamte sprach den Bootsführern eine Verwarnung aus und erklärte, dass sich Brutplätze der Schwäne auf dem Teich befänden. Die Männer gaben an, eine Erlaubnis für die Fahrerei auf dem Gewässer zu besitzen und beteuerten, mit den Booten nicht in Nähe der Schwäne gefahren zu sein.

str

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
DCX-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Sprungbrett nach Skandinavien

Keine Sommerruhe auf dem Barther Ostseeflughafen. Bundeswehr macht Trainingsflüge.