Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mit sanften Songs ganz nah dran am Publikum

Südstadt Mit sanften Songs ganz nah dran am Publikum

Die Band Revolverheld spielte am Donnerstag vor 4000 Fans in der Rostocker Stadthalle / Viele Gäste gehören zum Stammpublikum / Band hat Bindung an den Norden

Voriger Artikel
Weihnachtsmarkt: Der Aufbau hat begonnen
Nächster Artikel
Hund stürzt in eiskalte Warnow und löst Feuerwehreinsatz aus

Die Band Revolverheld um Sänger Johannes Strate ist am Donnerstagabend vor rund 4000 Zuschauern mit einem Konzert der Reihe MTV unplugged in der Stadthalle aufgetreten. Als Gast begrüßte er Sängerin Rachel auf der Bühne. Fotos (5) Ove Arscholl

Südstadt. Mit ihrer 2015 erschienenen CD „MTV unplugged“ hatte die Band Revolverheld so viel Erfolg, dass sie sich entschloss, mit diesem Programm auch auf Tour zu gehen.

OZ-Bild

Die Band Revolverheld spielte am Donnerstag vor 4000 Fans in der Rostocker Stadthalle / Viele Gäste gehören zum Stammpublikum / Band hat Bindung an den Norden

Zur Bildergalerie

So auch am Donnerstagabend in der Rostocker Stadthalle: Die Titelliste des Abends orientierte sich an der gleichnamigen Revolverheld-CD. Die Songs gab es also in „abgespeckten“ Versionen, nicht mehr ganz so rockig, in einem halbakustischem Gewand.

Zunächst spielte die Band zur Freude der Fans auf einer kleinen Bühne mitten im Publikum, dort hatten sich die insgesamt sechs Musiker hingezwängt. Sänger Johannes Strate fühlte sich jedenfalls sehr wohl und nahm gleich Kontakt zum Publikum auf. Dazu spielte Revolverheld Lieder wie „Hamburg hinter uns“ oder „Das kann uns keiner nehmen“. Das war im ersten von drei Akten des „MTV unplugged“-Konzerts.

Maria Jonas (32) aus Elmenhorst ist Revolverheld-Fan der ersten Stunde. „Ich hatte 2006 bereits das erste Album und bin zu dem Zeitpunkt auch von Potsdam an die Küste gezogen – daher verbinde ich diese Musik immer mit dem Norden“, erzählt sie. „Die Musik ist schön rockig und irgendwie echt.“

Dann wechselten Revolverheld auf die große Bühne an der Stirnseite der Stadthalle. Nun waren – zusätzlich mit Backgroundsängerinnen, Trompeter und Perkussionist – zehn Musiker auf der Bühne. So ging’s mit Akt zwei der Show weiter, darunter Titel wie „Immer in Bewegung“ oder „Darf ich bitten?“. Dabei ging ein bisschen mehr die Post ab, die Band hatte sich warmgespielt. Und das Publikum hatte sich inzwischen warmgetanzt – die vorwiegend weiblichen Fans jedenfalls.

Die Band Revolverheld, die aus Hamburgern und Bremern besteht, gibt’s bereits seit dem Jahr 2002. Auch wegen ihrer Herkunft hat die Gruppe in Norddeutschland eine große Fangemeinde. Ein bisschen „Regionalpatriotismus“ war auch in Rostock zu spüren. Unter den Konzertbesuchern waren auch Jessica Paetow (20) und Janine Biernat (19) aus Rostock, sie halten Revolverheld für „bodenständig und natürlich“. Sie habe sie 2011 bereits live erlebt und sei seitdem begeistert, erzählt Paetow.

Es sind Revolverheld-Titel wie „Die Welt steht still“ oder „Freunde bleiben“, die schnell zu Hits wurden. Steffan Klüssendorf aus Wismar hat die Band bereits im Sommer auf der Wolgaster Schlossinsel erlebt. „Das war einfach schön“, erzählt der 47-Jährige, der eigentlich Rammstein-Fan ist. Jetzt wollten er und seine Familie Revolverheld noch einmal ohne Regen erleben. Es sei schön, dass die Band deutsch singe, und man deshalb alle Texte verstehen könne. Das galt auch für Songs wie „Ich lass’ für dich das Licht an“ oder „Du trägst keine Liebe in dir“, die im dritten Akt des Konzerts zu hören waren.

Das Konzept, die „Unplugged“-Idee mit auf eine große Tour zu nehmen, ist aufgegangen. Auch für Daniela Schulz (36) aus Reutershagen, sie liebt Johannes Strates Stimme. „Und bei so einem Unplugged-Konzert kommt die natürlich noch einmal besonders zur Geltung“, schwärmt sie.

Ove Arscholl und Thorsten Czarkowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greisfwald
Graffitiworkshop im Jugendzentrum Klex: Künstler Steffen Wegner (l.) zeigt Eileen Petra, Aija, Sahra und Maja Sophie, wie man sprayt.

Landkreis fordert eine Fusion mit dem Kreisjugendring / Ab 2018 kein Geld mehr vom Kreis?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostock erinnert an den August 1992

Gedenkfeier 25 Jahre nach den Ausschreitungen von Lichtenhagen / Erstes Kunstobjekt enthüllt