Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Musikgymnasium wird Spezialschule für Mathe

Dierkow Musikgymnasium wird Spezialschule für Mathe

Neben der musischen Ausbildung sollen auch naturwissenschaftlich begabte Schüler besonders gefördert werden

Dierkow. Das Rostocker Musikgymnasium „Käthe Kollwitz“ wird zur Spezialschule im Schwerpunktbereich Mint (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Wie Schulleiter Achim Zinkann bestätigt, erhält das Gymnasium ab dem Schuljahr 2016/17 zusätzlich und dauerhaft eine weitere Lehrerstelle (75000 Euro), um mathematisch-naturwissenschaftlich begabte Schüler besonders intensiv fördern zu können.

„Seit vielen Jahren schon konzentrieren wir uns neben der musischen Ausbildung auf den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich“, sagt Zinkann. Unter anderem engagiert sich das allgemeinbildende Musikgymnasium bei Wettbewerben wie „Jugend forscht“. Im Jahr 2014 erhielt Physiklehrer Klaus Viebranz die Auszeichnung „Lehrer des Jahres“; er hatte sich um die mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung an der Schule sehr verdient gemacht. „Durch die Förderung des Landes können wir den Bereich nun gezielt ausbauen“, sagt Zinkann.

Insgesamt schafft das Land zum Schuljahr 2016/17 rund 50 zusätzliche Lehrerstellen zur Begabtenförderung an Gymnasien. Hierzu erhalten alle Gymnasien und Gesamtschulen eine Zusatzausstattung im Umfang von insgesamt 35 Stellen. Vierzehn weitere Stellen werden in einem Wettbewerb vergeben.

Von der Förderung können aber nicht nur Schüler der Gymnasien und Gesamtschulen profitieren. Vielmehr sollen auch stadtweite Mathe-AGs angeboten werden, um auch Schüler anderer Schulen besonders fördern zu können. Ein genaues Konzept sollen die Mint-Schulen gemeinsam mit dem Bildungsministerium in den kommenden Monaten entwickeln.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Haffdroom“ kann geplant werden

In der Gemeinde Am Salzhaff entsteht neuer Ferienpark auf ehemaligem Stallgelände