Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Nachwuchs zeigt Können bei Bauunfall und Laubenbrand

Gehlsdorf Nachwuchs zeigt Können bei Bauunfall und Laubenbrand

Vorführungen beim Tag der Jugendfeuerwehr

Gehlsdorf. Bauunfall — eine Person unter einer Steinpalette eingeklemmt. Alarm für die Mitglieder der Gehlsdorfer Jugendfeuerwehr und der Jugendgruppe des THW Rostock, die nun ihr Können unter Beweis stellen müssen. Der Unfall ist „inszeniert“, und die Bergung der verletzten Person findet unter den Augen zahlreicher Gäste statt, die am Sonnabend zum Tag der Jugendfeuerwehr in die Feuerwache Gehlsdorf gekommen sind.

„Wir haben Nachwuchsprobleme“, sagt Jugendwart Stephan Sessner, „deshalb wollen wir an diesem Tag vor allem die Kinder und Jugendlichen mal hinter die Kulissen gucken lassen.“ Für die jungen Feuerwehrleute ist es der erste gemeinsame Auftritt mit der THW-Jugend. Doch das Zusammenspiel klappt. Auch bei der zweiten öffentlichen Übung — Rauchentwicklung in einer Gartenlaube — arbeiten die jungen Leute Hand in Hand. Die Feuerwehr startet zum Löschangriff, die THW-Jugend sperrt den Brandort ab, leuchtet das Gelände aus und hält den Funkverkehr. „All das wird immer wieder trainiert und muss dann sitzen“, sagt Mark Krüger (32), Jugendbetreuer beim THW.

Interessiert schauen sich die Gäste die Fahrzeuge an. Lucas Mantei erklärt das Tanklöschfahrzeug, das 2500 Liter Wasser an Bord hat, ausreichend für einen normalen Wohnungsbrand. Seit 2012 gehört der 14-Jährige zur Jugendfeuerwehr: „Ich habe einfach reingeschaut und fand es spannend.“ Seitdem kommt er 14-tägig zum Training, fährt mit Kameraden zu Wettkämpfen und kann sich vorstellen, später in der freiwilligen Feuerwehr mitzuwirken.

Von Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leserforum
Markus Juhls (v.r.) von der AOK Nordost, Notar Thomas Lemcke und weitere Experten beantworteten die Fragen der Besucher - hier in Greifswald.

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ribnitzer feiern verdienten Sieg zum Jahresabschluss

MV-Liga-Handballer bezwingen HC Vorpommern-Greifswald mit 36:31