Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Chef für Gorilla-Familie

Rostock Neuer Chef für Gorilla-Familie

Der fünfjährige „Kwame“, der aus Heidelberg nach Rostock gekommen ist, soll „Assumbo“ ablösen und für Nachwuchs sorgen.

Voriger Artikel
Dieb auf der Flucht – Polizei sucht Zeugen
Nächster Artikel
Polizei warnt Autofahrer: Diebe suchen Navigationsgeräte

„Kwame“ wechselt aus Heidelberg an die Ostsee.

Quelle: Heidrun Knigge

Rostock. Zuwachs bei den Gorillas im Rostocker Zoo. „Kwame“ heißt der neue Flachlandgorilla. Das Tier ist fünf Jahre alt und kommt aus dem Zoo Heidelberg (Baden-Württemberg). Die Anlage im Darwineum ist für zwölf Gorillas ausgelegt und soll schrittweise gefüllt werden.

Noch ist der kleine Gorillajunge nicht geschlechtsreif, doch in einigen Jahren soll er als „Silberrücken“ die Gruppe leiten, für Nachwuchs sorgen und „Assumbo“, den jetzigen Chef der Rostocker Gruppe, ablösen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Datenklau: Hansa zeigt „Maulwurf“ an

Der Arbeitsvertrag eines Profis ist anonym zum Kauf angeboten worden. Vorstandschef Marien schließt eine Sicherheitslücke beim Verein und auch eine Mitwirkung des betroffenen Spielers aus.