Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Neuer Onkologe für Kinder

Hansaviertel Neuer Onkologe für Kinder

Kinderkrebs-Station erfüllt Qualitätskriterien / Kooperation mit Greifswald bleibt

Hansaviertel. Die Kinder-Krebsstation der Rostocker Uni-Klinik muss nicht weiter um ihren Fortbestand als Kinderonkologisches Zentrum bangen. Mit einem neuen Facharzt und einer Fachpflegekraft, die sich in Ausbildung befindet, werden die verschärften Anforderungen des Bundes zur Zertifizierung eines solchen Zentrums erfüllt.

„Ab dem 1. November verstärkt uns in der Kinderklinik ein weiterer Facharzt für Kinderheilkunde mit der Spezialisierung Kinderonkologie. Er kommt aus anderen renommierten kinderonkologischen Abteilungen in der Berliner Charité, Hamburg und Leipzig zu uns“, informiert Klinikdirektor Prof. Dr. Michael Radke. Mit dem Arbeitsstart des dritten Kinderonkologen im Team und der Delegation einer Kinderkrankenschwester zur Spezialausbildung würden die Qualitätskriterien zur Zertifizierung eines Kinderonkologischen Zentrums erfüllt.

Seit Jahren gibt es personelle Engpässe in der Rostocker Einrichtung. Es gäbe nicht genügend Fachkräfte in Mecklenburg-Vorpommern, um die vier Kinder-Onkologien landesweit zu besetzen, hatte der ärztliche Vorstand der Uni-Medizin, Prof. Christian Schmidt, im Sommer erklärt. Die Rostocker waren daher eine Kooperation mit der Greifswalder Uni-Klinik eingegangen und teilen sich Fachpersonal.

„An der Kooperation mit den Greifswalder Kollegen halten wir unbedingt fest“, sagt Schmidt. „Wir haben beim Land einen Antrag gestellt für die Kooperation zwischen beiden Unikliniken, um mehr Qualität und Interdisziplinarität über die Standorte hinweg zu erzeugen.“ Das entspreche auch dem dringenden Wunsch des Sozialministeriums als übergeordneter Planungsbehörde.

dk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Entertainer kommt mit seinem aktuellen Programm „Diagnose Dicke Hose“ am 6. November nach Rostock / Dem OZelot sagt er, warum seiner Ansicht nach jeder mal den Proll in sich rauskehren sollte

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde