Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Neuer Steuer-Fachkurs feiert ersten Abschluss

Hansaviertel Neuer Steuer-Fachkurs feiert ersten Abschluss

Eine neue Generation von Steuerexperten in Mecklenburg-Vorpommern hat gestern vom Präsidenten der Landes-Steuerberaterkammer, Holger Stein, ihre Abschlusszeugnisse ...

Hansaviertel. Eine neue Generation von Steuerexperten in Mecklenburg-Vorpommern hat gestern vom Präsidenten der Landes-Steuerberaterkammer, Holger Stein, ihre Abschlusszeugnisse im Olymp- Saal des Hotels „Rostocker Sportforum“ erhalten.

 

OZ-Bild

Holger Stein übergibt Barbara Reinharz (l.) das erste Zeugnis zur Fachassistentin Lohn und Gehalt in MV.

Quelle: Johanna Hegermann

Von 27 Kursteilnehmern haben zwölf Steuerfachwirte die bundeseinheitlichen Prüfungen bestanden und konnten ihre Berufungsurkunde entgegennehmen. Jahrgangsbeste wurden Ines Odebrecht und Oleksandra Wiese. Der Anspruch der Ausbildung sei hoch, doch damit zeige sich auch die Qualität der Absolventen. „Darauf können Sie besonders stolz sein“, sagte Stein in seiner Eröffnungsrede. Diese Worte richtete er jedoch nicht nur an die Steuerfachwirte, sondern besonders auch an den ersten Abschlussjahrgang der Fachassistenten Lohn und Gehalt.

Damit wurde der erste Zyklus dieser neuen Ausbildung abgeschlossen. Von 25 Teilnehmern haben 19 den Kurs abschließen können. Jahrgangsbeste wurden die 33-jährige Christine Müller und Barbara Reinharz. Die 50-Jährige erhielt das erste Abschlusszeugnis des Landes. „Es ist aufregend und ehrenwert. Ich hoffe, dass uns noch ganz viele in den nächsten Jahren folgen werden“, sagt die Rostockerin. Sie ist froh, dass solch eine Spezialisierung nun fast deutschlandweit angeboten wird.

Der Präsident der Steuerberaterkammer stimmt dem zu. Eine Arbeitsteilung sei bereits jetzt in den Kanzleien normal, daher sei es gut, das gefragte Spezialwissen auch mit einem Titel zu würdigen. „Sie sind die Stützen einer Kanzlei. Es ist toll, dass wir erstmals Fachassistenten in diesem Bereich mit einem stärkeren Fachwissen ausrüsten konnten“, erklärt Stein. Gerade im Hinblick auf die Digitalisierung sei es wichtig, dass die Kollegen eine fundierte Ausbildung erhielten.

Von jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde