Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Wellenbrecher für Rostocker Segler

Stadthafen Neuer Wellenbrecher für Rostocker Segler

Der RSC 92 hat einen neuen Steg bauen lassen / Er ist Anleger und schützt die Boote im Hafen

Stadthafen. Der Rostocker Segelverein Cityhafen (RSC 92) hat einen neuen Schwimmsteg, der gleichzeitig als Wellenbrecher dient. Mehr als 150000 Euro hat sich der Verein den Anleger kosten lassen – mit finanzieller Unterstützung des Landes.

„Das ist ein besonderer Steg“, sagt Gunnar Voigt. „Er geht tiefer ins Wasser“, so der zweite Vorsitzende. Außerdem habe die Anlage eine U-Form, damit sich das Wasser unter ihr „totlaufen“ könne. „Der Steg schützt die Hafenanlage“, sagt Voigt. Denn wenn die Wellen hoch in den Hafen kämen, sei der alte Steg immer wieder überschwemmt worden.

25 Meter ragt die neue Anlage in die Warnow. An ihrem Ende ist sie abgewinkelt. Das soll bewirken, dass Wellen an dem alten Anleger vorbeigeleitet werden.

Sechs neue Liegeplätze sind auf der rechten Seite entstanden, neun weitere am vorherigen Steg, denn die zur Ostseemündung zeigende Seite kann nun auch als Anleger genutzt werden.

„Mitgliedschaften mit Liegeplatz konnten wir nicht mehr leisten“, sagt Voigt. Deshalb hätten sie erweitern müssen. 75300 steuerte das Land bei. Innenminister Lorenz Caffier (CDU): „Der Verein kann auf eine lange Tradition zurückblicken und sich über steigende Mitgliederzahlen freuen. Neben dem Spaß am Segelsport und einem aktiven Vereinsleben spielt auch die Kinder- und Jugendarbeit hier eine wichtige Rolle.“ Und in die Jugendsparte sollen laut Voigt die Mehreinnahmen durch die neuen Liegeplätze fließen. Seit zwei Wochen kann der Steg schon genutzt werden – auch von Gästen.

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sozialwohnungen für Rostock

Firma aus Schleswig-Holstein baut an drei Standorten / Stadt verteidigt frühere Abrisse