Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Obszöne Anrufe: Polizei ermittelt an Uni

Rostock Obszöne Anrufe: Polizei ermittelt an Uni

Nachdem mehrere Mitarbeiterinnen am Telefon belästigt wurden, ermittelt die Rostocker Kripo nun in der Uni-Medizin. Nach Angaben des wissenschaftlichen Vorstandes der Klinik, Prof.

Rostock. Nachdem mehrere Mitarbeiterinnen am Telefon belästigt wurden, ermittelt die Rostocker Kripo nun in der Uni-Medizin. Nach Angaben des wissenschaftlichen Vorstandes der Klinik, Prof. Dr. Emil Reisinger, sollen in den vergangenen Tagen „einige Mitarbeiterinnen“ Anrufe von einem Unbekannten erhalten haben. Der Mann gab sich als Mitglied des Klinik-Vorstandes aus und belästigte die Frauen.

In einer E-Mail an die Belegschaft riet Reisinger, die Taten sofort bei der Polizei anzuzeigen. Die Klinik-Leitung dementierte umgehend, dass eine Führungskraft hinter den Belästigungen stecken könnte.

Nach Auskunft der Polizei sind bereits zwei Anzeigen eingegangen – unter anderem auch von dem Vorstandsmitglied, dessen Namen der Täter missbrauchte.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Haffdroom“ kann geplant werden

In der Gemeinde Am Salzhaff entsteht neuer Ferienpark auf ehemaligem Stallgelände