Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Öl in der Warnow: Ufer an der Petribrücke wird saniert

Rostock Öl in der Warnow: Ufer an der Petribrücke wird saniert

Die Altlasten der vormaligen Riedelschen Dachpappenfabrik in Rostock werden beseitigt.

Voriger Artikel
Ramelow verlangt Einigung zu Ost-Rente in diesem Jahr
Nächster Artikel
Hightech für das Benfica-Stadion

Boden und Grundwasser der vormaligen Riedelschen Dachpappenfabrik am Ostufer der Unterwarnow sind kontaminiert.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Der hochbelastete ufernahe Bereich im Osten der Warnow nördlich der Petribrücke wird saniert. Dort liegt das ehemalige Betriebsgelände des VEB Bitumenverarbeitung Rostock, vormalig Riedelsche Dachpappenfabrik.

„Hier wurden unter anderem Dachpappen, Fugenvergussmasse und Dachanstriche hergestellt“, sagt Lutz Klingbeil, Dezernent in der Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg. „Ursprünglich wurden ausschließlich Teeröle, ab dem 1970er Bitumen verarbeitet.“ Unter anderem durch Havarien gelangten Teer- und Mineralöle in den Untergrund. 

Die Sanierung der Altlast soll jetzt dauerhaft verhindern, dass Schadstoffe aus dem Boden über das Grundwasser in die Warnow gelangen. Das Sanierungskonzept soll laut dem Dezernenten im zweiten Quartal vorliegen. „Die Sanierung selbst wird frühestens in 2016 realisiert werden“, sagt der Dezernent.

 



Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brinckmansdorf
Boden und Grundwasser der vormaligen Riedelschen Dachpappenfabrik am Ostufer der Unterwarnow sind kontaminiert.

Die Altlasten der vormaligen Riedelschen Dachpappenfabrik werden beseitigt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Betty“ im Belagerungszustand

Seit fast einer Woche ist die alte Orthopädie in der KTV besetzt / Eigentümer und Polizei verhandeln mit Besetzern / Abriss könnte jederzeit starten