Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Ohne „Drogen“ kein Einlass

Ohne „Drogen“ kein Einlass

Mit lustigen Kontrollen und zahlreichen Gästen feierte die Sicherheitsfirma ABS gestern ihr 20-jähriges Bestehen

Stadtmitte Sicherheitskontrolle für Rostocks Prominenz: Wer auf den Festempfang des ABS Alarm-, Bewachungs- und Sicherheitsdienst wollte, wurde gestern von zwei Sicherheitsbeamten gemustert. „Haben Sie Drogen dabei?“ Kurzes Zucken. „Nein? Dann haben wir welche für Sie.“ Alles nur Spaß. Bei seinem Jubiläum im Lokschuppen nahm sich der ABS und seine Branche selbst auf die Schippe. Mit 100 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft feierten die Geschäftsführer Jan Köhler und Jörg Hübner das 20-jährige Bestehen ihres Unternehmens. Dieses wurde im August 1996 gegründet und zählt heute 150 festangestellte Mitarbeiter. Im Bedarfsfall können bis zu 450 Einsatzkräfte mobil gemacht werden.

OZ-Bild

Mit lustigen Kontrollen und zahlreichen Gästen feierte die Sicherheitsfirma ABS gestern ihr 20-jähriges Bestehen

Zur Bildergalerie

ROS TALK

Lisa Fritsche berichtet aus

Rostocks Szene. ☎ 365410

rostalk@ostsee-zeitung.de

Das Gespann hat sich mittlerweise einen Namen in der Stadt gemacht. „Den Statur-Unterschied der beiden halte ich immer noch für eine klasse Marketingmaßnahme“, scherzte Ordnungssenator Chris Müller über die Größendifferenz der beiden Geschäftsführer – Hübner ist einen Kopf größer als Köhler. In seiner Laudatio würdigte Müller die Einsätze des ABS bei Großveranstaltungen, wie dem Weihnachtsmarkt oder bei Fußballspielen. Über die Einsätze in den Stadien sinnierte der Sicherheitsbeauftragte des FC Hansa Rainer Friedrich . Seitenhiebe gab es danach von Hanse-Sail-Chef Holger Bellgardt . „Im Gegensatz zu Hansa spielen wir in der ersten Liga“, meinte er mit einem Augenzwinkern. In seinen persönlichen Worten hob er die Verdienste des ABS bei der Entwicklung des Sicherheitskonzepts für die Großveranstaltung hervor. „Sie kennen die Hanse Sail mittlerweile fast besser als ich.“ Die enge Zusammenarbeit lobte auch Rostocks Polizeichef Michael Ebert . „Wir haben in den Jahren eine sehr vertrauensvolle Beziehung entwickelt.“ Die Arbeit der Polizei unterstützt ABS auch mit ihrem Festempfang: Mit einem vierstelligen Geldbetrag wollen die Sicherheitsexperten das Präventionsprojekt Outdoor-Camp 2017 der Landespolizei für Kinder aus sozial schwachen Familien fördern.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: CDU zieht mit kleinerer Fraktion ein

Bei der Union sitzen Vater und Sohn zusammen im Landtag. Manche Urgesteine sind nicht mehr dabei, dafür rückten viele Jüngere nach.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Gestatten: Alma – das Jubiläumsmaskottchen der Uni

Seit dem letzten Jahr flattert eine blaue Eule, das Jubiläumsmaskottchen, durch die Universität. Da die Eule eine Frohnatur ist und jedem zuzwinkert, hatte sie bereits den Spitznamen „Plinkuul“.