Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
On Air: Antenne MV sendet aus Rostock

Rostock On Air: Antenne MV sendet aus Rostock

Um 16.30 Uhr drückten Programmchef Gerrit Kohr und Oberbürgermeister Roland Methling den roten Buzzer

Voriger Artikel
Kinder spielen im Bürgermeisterbüro
Nächster Artikel
Rathaus plant E-Fähre über die Warnow

Vertriebsleiterin Stefanie Obernberger (v. l.), Astrid Zempel , Assistentin der Geschäftsführung und Vertriebsassistentin Konstanze Selbert genießen den Nachmittag.

Rostock. Pünktlich um 16.30 Uhr: Während Moderator Basti Retzlaff sein neues Studio inspiziert, drücken Programmchef Gerrit Kohr und Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) den roten Buzzer. Sie läuten symbolisch eine neue Ära für den privaten Hörfunksender Antenne MV ein. Nach 23 Jahren im Funkhaus Plate wird neuerdings aus Rostock gesendet, aus der Rosa-Luxemburg-Straße 25/26. Große Freude für den rasenden Reporter Wetter Werner . Normalerweise ist er ständig für die Hörer im Land unterwegs. Gestern steht er ohne Mikro, sondern im Anzug im Foyer und führt die Gäste durch die neuen Büros. „Mit dem Umzug bin ich jetzt wieder ein Stück an meine Heimatstadt Barth herangerückt“, sagt er.

ROS TALK

Mathias Otto berichtet aus

Rostocks Szene. ☎ 365410

rostalk@ostsee-zeitung.de

Klaus-Jürgen Strupp , geschäftsführender Gesellschafter vom Audi Zentrum Rostock und Stadionsprecher bei Heimspielen von Hans Rostock, hätte fast den musikalischen Höhepunkt des Tages verpasst. Zu sehr war er vertieft im Gespräch mit Hansa-Vorstandschef Markus Kompp über das aktuelle sportliche Geschehen der Rostocker Fußballer. Gerade noch rechtzeitig schaffen sie es bis zum Auftritt von Konstantin Rethwisch und Christian Lidsba — zwei Fünftel der Band Stanfour. Mit ihrem Charterfolg „Wishing You Well“ vermitteln die Musiker ihre ganz persönlichen Glückwünsche an den Sender. „Ein tolles Studio“, bemerkt Rethwisch.

Demnächst haben sie wieder einen Auftritt im neuen Studio. Wie Antenne-Moderator Timo Close ankündigt, wird er sie interviewen — im Fahrstuhl. Auf welche Neuigkeiten sich die Hörer freuen können, verrät Gerrit Kohr: „Wir packen die One-Hit-Wonder wieder aus. Bald ertönt auch aus den Smartphones eine sprechende Radio-App.“ Roland Methling kennt Musik noch, als sie klassisch im Radio zu hören war. Er kann sich noch an das erste Lied erinnern, das Antenne MV am 31. Mai 1993 als erster Hörfunksender im Land gespielt hat: „Alt wie ein Baum“. Und an Zeiten, in denen der Sender Stars wie Tina Turner ins Ostseestadion gelockt hat. „Wir als Rostocker sind stolz, dass Antenne umgezogen ist. Das ist ein Gewinn für die Stadt“, meint er.

Antenne-Vertriebsleiterin Stefanie Obernberger , Astrid Zempel , Assistentin der Geschäftsführung und Vertriebsassistentin Konstanze Selbert lauschen von den hinteren Plätzen, was sich vorn am Mikrofon abspielt. Sie erfahren etwa, dass der heutige Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) früher selbst ein Teil des Senders war. Zwei Jahre lang hatte er dort gearbeitet. Das Trio ist aber in ganz anderen Gesprächen vertieft. Etwa der anstrengende Umzug mit Grippe. „Aber jetzt sieht alles toll aus. Mit der kleineren Fläche rücken wir jetzt alle noch näher zusammen“, so Astrid Zempel.

Sehr gefragt an diesem Nachmittag ist Robert Weber . Nach vielen geschüttelten Händen kommt der Geschäftsführer zwischendurch auch noch zu Wort. „Wenn Sie es einrichten können, vermeiden Sie Umzüge“, sagt er. Die kleinen und großen Probleme der vergangenen zwei Wochen beschäftigen ihn noch immer. Stolz zeigt er aber noch einen Aufkleber, den er beim Umzug gefunden hat: „Zuhause in Rostock“.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Plötzlich wurde mir schwarz vor Augen“

Großeinsatz in Kühlungsborn: Jugendliche liegt nach Schwäche- anfall bewusstlos im Stadtwald. GPS-Signal sendet Aufenthaltsort.