Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ostseekinder malen Meer und Schiffe

Dierkow Ostseekinder malen Meer und Schiffe

Schon im Eingangsbereich der Grundschule „Ostseekinder“ ist alles auf das Thema Wasser und See eingestimmt. Wandschmuck und Vitrinen zeigen die Arbeiten der Schüler.

Voriger Artikel
Virus auf „Aidavita“: Kreuzliner wird desinfiziert
Nächster Artikel
Rettungstürme an Stränden oft unbesetzt

Frank Koebsch und die Kinder gestalten ein Bild.

Quelle: Jürgen Falkenberg

Dierkow. Schon im Eingangsbereich der Grundschule „Ostseekinder“ ist alles auf das Thema Wasser und See eingestimmt. Wandschmuck und Vitrinen zeigen die Arbeiten der Schüler. Am Freitag aber war Projekttag, denn „wir feiern den Namenstag unserer Schule“, wie Katrin Fricke sagt. Vor neun Jahren wurde auf Vorschlag eines Schülers die Schule in „Ostseekinder“

benannt.

In allen Klassen ging es rund ums Wasser, ums Leben am und im nassen Element. Höhepunkt wurde die gemeinsame künstlerische Gestaltung eines vierteiligen Bildes. Frank Koebsch, Maler in Sanitz, nahm die Einladung der Schule gerne an. Vier Leinwände, 40 mal 60 Zentimeter, harrten der vier Gruppen mit je zwölf Schülern der Klassen drei und vier, um gestaltet zu werden. So entstanden die Motivblätter: das Meer mit Schiffen, Fischen und auch Quallen, der Strand mit Menschen beim Spiel, mit Krebsen und Seetang, der Himmel über dem Meer mit Sonne, Wolken, Ballons und Fluggeräten und zuletzt die belebte Stadt am Meer.

„Es war ein großer Spaß für die Kinder und auch für mich“, sagt Frank Koebsch. Natalie bekam Hinweise zum Malen des Heißluftballons, der Korb war zu groß. Arunas (11) malte einen prima Hubschrauber und Jonas (11) Wolken und Möwe. Nach dem Trocknen der Wasserfarben kamen die Scheren zum Einsatz. Und dann wurde das Bild gestaltet, die ausgeschnittenen Objekte auf die Leinwand geklebt. „Ich bin nur zur Hilfe dabei“, ließ Frank Koebsch den Kindern den gestalterischen Freiraum.

Bis zum 25. Mai sind die vier Leinwände neben den anderen Schülerexponaten in der Foyer-Ausstellung zu sehen.

Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Ohne die SPD wäre der soziale Zusammenhalt in unserem Land viel schwächer.“

Der Hamburger Bürgermeister sieht die SPD in besserer Lage als ihr die aktuellen Umfragen bescheinigen. Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur 2017 hat er nicht.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Österreicher wollen auf die „Pasewalk“

Fischereikutterverein hofft auf mehr Auslastung für sein Schiff