Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
„Panikherz“ im Grand Hotel

Heiligendamm „Panikherz“ im Grand Hotel

. Am Sonnabend ist Benjamin von Stuckrad-Barre im Grand Hotel Heiligendamm zu Gast.

Heiligendamm. . Am Sonnabend ist Benjamin von Stuckrad-Barre im Grand Hotel Heiligendamm zu Gast. In seiner Lesung aus dem Buch „Panikherz“ erzählt der Journalist und Schriftsteller eine Geschichte, wie man sie sich nicht ausdenken kann: Er wollte den Rockstar-Taumel und das Rockstar-Leben, bekam beides und folgerichtig auch den Rockstar-Absturz.

Schreibend erinnert sich Benjamin von Stuckrad-Barre an seine Träume und Helden und trifft viele von ihnen wieder. Mit Bret Easton Ellis inspiziert er einen Duschvorhang, er begegnet Westernhagen beim Arzt, Courtney Love in der Raucherecke und geht mit Thomas Gottschalk zum Konzert von Brian Wilson. Andere sind tot und werden doch gegenwärtig – wie etwa Sänger Kurt Cobain oder Regisseur Helmut Dietl.

Benjamin von Stuckrad-Barre erzählt mit seiner eigenen Geschichte zugleich die Geschichte der Popkultur der letzten 20 Jahre. Einem breiten Publikum bekannt wurde der heute 41-jährige Autor im Jahr 1998 mit seinem Debüt-Roman „Soloalbum“.

Im Anschluss an die Lesung gibt es eine Signierstunde. Karten sind für 18 Euro unter ☎ 038 203/74 01 910 erhältlich.

Lesung: Sonnabend 26. November, 20 Uhr, Salon Louise, Grand Hotel, Prof.-Dr.-Vogel- Straße 6, Heiligendamm

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wembley-Helden und Pechvögel

Beim Supercup bekam Carlo Ancelotti schon einmal einen Vorgeschmack auf die attraktivste Paarung der jüngsten Bundesliga-Vergangenheit. Es sind die Meister der vergangenen sieben Jahre - und packende Duelle gab es zuletzt reichlich.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Volkstheater eröffnet neue Spielzeit

Tag der offenen Tür gibt Einblicke in Programm und Kulissen / Vorstellung des Puppentheaters