Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Per Rad durch den Schilderwald

Hansaviertel Per Rad durch den Schilderwald

100 Drittklässler haben am Verkehrssicherheitstag das Fahren auf der Straße geübt

Voriger Artikel
Altreifen in Flammen: Schwarzer Rauch über der Hansestadt
Nächster Artikel
Neue Ausstellung: Es wird kühl auf dem Traditionsschiff

Leonie (9) aus der 3c übt schon mal die Verkehrsregeln. Fahren kann sie schon länger. „Seit ich sechs war“, sagt sie.

Quelle: Philip Schülermann

Hansaviertel. Wildes Treiben in der Jugendverkehrsschule im eigens geschmückten Barnstorfer Wald: Rund 100 Drittklässler der Grundschule am Mühlenteich haben sich gestern auf Fahrrädern im Straßenverkehr ausprobiert. Stoppschilder, Zebrastreifen oder die richtige Bremstechnik standen auf dem Lehrplan beim diesjährigen Verkehrssicherheitstag. Polizei, Verkehrswacht und Schulen wollten die Kinder auf die Radfahrerausbildung vorbereiten – und so steigenden Unfallzahlen begegnen.

In der vierten Klasse lernen die Grundschüler, wie man sich sicher durch den Straßenverkehr bewegt. Denn auf den Straßen ist es nicht ungefährlich. Allein 2015 sind in Mecklenburg-Vorpommern laut Statistischem Bundesamt mehr als 7000 Menschen im Straßenverkehr verunglückt. Zehn Stunden Verkehrsunterricht bekommen die Grundschüler und legen am Ende eine theoretische sowie praktische Prüfung ab.

Am Mittwochmorgen ging es aber vor allem um den Spaß am Fahrradfahren. „Das ist ein Schnuppertag“, sagt Lehrerin Karin Richter. Dennoch: „Es geht auch um das Erlernen von Verkehrsschildern“, sagt Polizist Siegmund Bruhn. Seine Kollegin Kerstin Lange:

„Einige beachten zum Beispiel die Stoppschilder nicht. Und in der dritten Klasse sollen sie schon die Motorik lernen.“ Der Verkehrssicherheitstag sei ein kleiner Beitrag zur Sicherheit auf den Straßen.

Hier und da mussten die Mitarbeiter auf dem Übungsplatz eingreifen. Haben die Kleinen einen Fehler gemacht, haben sie einfach noch eine Runde gedreht. Ben (9) aus der 3c muss am Bahnübergang noch etwas üben. Aber „das Stoppschild klappt schon richtig gut“, sagt der Schüler.

Nach rund drei Stunden, inklusive einer Pause mit Früchtetee und Würstchen, war der Spaß für die Schüler vorbei. Im nächsten Schuljahr wird es ernst. Dann machen sie ihre Ausbildung und sind danach fit für den Straßenverkehr.

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Die Kreuzung Lübsche Straße/Erwin-Fischer-Straße in Wismar stadtauswärts in Richtung Gägelow: Radfahrer haben Vorfahrt, egal aus welcher Richtung der Lübschen Straße sie kommen.

Nach einem Unfall ihrer Tochter setzt sich eine Mutter aus Wismar für die Helmpflicht bei Radfahrern ein. Bisher ist dies in Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern gesetzlich nicht vorgeschrieben.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Viel Gefühl: Matthias Schweighöfer in der Stadthalle

Der Musiker und Schauspieler bot vor 1700 Zuschauern in Rostock mit seiner Band sehr sanften deutschen Pop, veredelt auch durch elektronische Klänge.