Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Pilzberatungen im Botanischen Garten

Hansaviertel Pilzberatungen im Botanischen Garten

Die Pilzsaison steht vor der Tür und ab Sonnabend, 27. August, erwarten die vier Rostocker Pilzberater die Sammler wieder an den Wochenenden, samstags und sonntags ...

Hansaviertel. Die Pilzsaison steht vor der Tür und ab Sonnabend, 27. August, erwarten die vier Rostocker Pilzberater die Sammler wieder an den Wochenenden, samstags und sonntags von 14 bis 18Uhr im Botanischen Garten der Universität. In Mecklenburg-Vorpommern sind rund 3000 Großpilze bekannt, davon sind aber nur etwa 60 Arten würdig, im Kochtopf zu landen. Wie wichtig ein fachmännischer Blick in den Pilzkorb ist, zeigen folgende Zahlen: In Mecklenburg-Vorpommern wurden 2015 rund 300 stark giftige Pilze aussortiert, darunter 70 Grüne Knollenblätterpilze und 61 Pantherpilze.

Auch eine Pilze-App auf dem Smartphone nutzt nur dann etwas, wenn man alle Merkmale der Pilze erkennen und bestimmen kann. Wer Pilze kennenlernen will, sollte sich die große Pilzausstellung am 24.

und 25. September im Botanischen Garten vormerken. Hier werden etwa 250 bis 350 Arten der Region ausgestellt. Besucher können auch den Pilzberatern über die Schulter schauen, wenn die Beratungen an den Wochenenden im Botanischen Garten stattfinden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rio de Janeiro

Olympia in Rio ähnelt Athen 2004: Finanz- und Organisationsprobleme. Es passieren recht komische Sachen - aber es gibt auch große Momente. Vielen Menschen in Rio de Janeiro graut vor der Zeit nach Olympia. Aber erstmal jubelt Brasilien über olympisches Fußball-Gold.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Österreicher wollen auf die „Pasewalk“

Fischereikutterverein hofft auf mehr Auslastung für sein Schiff