Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Plastiken werden abgebaut

Schmarl Plastiken werden abgebaut

Die Figurengruppe „Heimkehr des Seemanns“ wird abgebaut. Die 1986 im Schmarler Landgang errichtete Terrakotta-Figurengruppe wird eingelagert.

Schmarl. Die Figurengruppe „Heimkehr des Seemanns“ wird abgebaut. Die 1986 im Schmarler Landgang errichtete Terrakotta-Figurengruppe wird eingelagert. Das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen wird die vier Figuren damit vor weiteren Beschädigungen bewahren und ihre Restaurierung vorbereiten. Das Ensemble ist Teil einer Freiraumgestaltung im Schmarler Zentrum, in dessen Mittelpunkt, auf einem Hügel, die Figuren angeordnet wurden. Die Gruppe des 2015 verstorbenen Bildhauers Reinhard Dietrich umfasste ursprünglich fünf Plastiken – einen sitzenden Seemann, eine liegende Frau, eine Sonne, einen Fisch und eine Katze. Die Katze wurde durch Vandalismus bereits vor Jahren unwiederbringlich zerstört, während an den übrigen vier Figuren zahlreiche Teile fehlen. Die Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH plant die Neugestaltung des Schmarler Landgangs bis Ende 2019. Dabei sollen die Kunstwerke restauriert und wieder in dem Wohngebietspark integriert werden.

 

OZ-Bild

Diese Figurengruppe wurde 1986 errichtet.

Quelle: Foto: Mathias Bresien

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Wismar

Von Groß Schwansee bis Graal-Müritz: Die OZ startet Sommerserie für Mecklenburgs Küste / Teil 1: Kfz-Aufbrüche

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag