Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Angst vor Krawallen? Stadt stoppt Pläne für weitere Asylunterkunft

Groß Klein Angst vor Krawallen? Stadt stoppt Pläne für weitere Asylunterkunft

Erst ließ das Rathaus ein Heim für junge Flüchtlinge in Groß Klein räumen, nun zieht es weitere Konsequenzen im Stadtteil / Ortsbeirat entsetzt: „Nicht einknicken vor Rechts!“

Voriger Artikel
Was heute in MV wichtig wird
Nächster Artikel
Einknicken vor Rechts? Stadt stoppt Plan für Asyl-Unterkunft

Der Schiffbauerring ist das Herz von Groß Klein: Hier wollten Stadt und GGP weitere Flüchtlingsfamilien unterbringen. Doch die Sicherheitsbehörden haben Bedenken, die Pläne sind gestoppt.

Quelle: Frank Söllner

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

OZ Premium

OZ Premium

34,45 € im Monat

Bereits gekauft?

OZ Digital

OZ Digital

21,45 € im Monat

Bereits gekauft?
OZ Tagespass für 0,99 € 24 Stunden testen
Jetzt testen
OSTSEE-ZEITUNG lesen ab 8,95 € pro Monat
Jetzt Informieren
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
600 Jahre Universität: Die Wirtschaft feiert mit

Unternehmen wollen die Hochschule 2019 unterstützen