Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Dirk Stamer: Mit offenem Blick in den Landtag

KRITZMOW Dirk Stamer: Mit offenem Blick in den Landtag

Eins hat Dirk Stamer schon erkannt: „Die Menschen möchten etwas erzählen und sie möchten, dass ihnen die Politiker auch zuhören.“ Diese Erkenntnis hat der 35-jährige ...

Kritzmow. Eins hat Dirk Stamer schon erkannt: „Die Menschen möchten etwas erzählen und sie möchten, dass ihnen die Politiker auch zuhören.“ Diese Erkenntnis hat der 35-jährige Kritzmower in Tessin gehabt, als er in der Stadt zum Frauentag Rosen verteilte. Auf seinem weiteren politischen Weg kann sie ihm helfen: Stamer bewirbt sich für die SPD um einen Sitz im Schweriner Landtag.

 

OZ-Bild

Dirk Stamer (SPD) will in den Landtag.

Quelle: Michael Schißler

Gerade nach den jüngsten Wahlerfolgen der Alternative für Deutschland (AfD) sieht der Sozialdemokrat „eine soziale Spaltung der Gesellschaft“, dabei sind „die AfD-Wähler nicht alle Protestwähler, es ist ein ganz großer Anteil von frustrierten Bürgern dabei“, sagt Stamer. „Es ist unglaublich schwierig für viele Menschen, die wenig Geld haben, an der Gesellschaft teilzunehmen“ und sich beispielsweise immer wieder fragen zu müssen, was die Zookarten für die ganze Familie kosten.

Deswegen will Stamer, kommt er denn in den Landtag, sich mehr und sehr stark um soziale Gerechtigkeit kümmern. „Dazu muss der soziale Wohnungsbau vorangetrieben werden“, sagt er, die Wohnungsnot sei zu einem Problem geworden, das sich noch verschärfen werde. „Neubaugebiete aber helfen nicht denen, denen geholfen werden muss“, sagt Stamer, der auch junge Familien und Menschen mit kleinen Einkommen künftig entlasten will.

Der Wirtschaftsinformatiker, der an der Rostocker Uni arbeitet, weiß aber auch, dass die Wirtschaft gefördert werden muss. Da kann er sich vorstellen, die IT-Branche und andere Bereiche zu unterstützen, „weil dort höhere Löhne und Gehälter gezahlt werden“, sagt Stamer. „Im digitalen Bereich müssen wir zusehen, dass wir den Anschluss nicht verpassen.“ Zuvor jedoch müsse geklärt werden, wohin man im Land wolle. Der SPD-Kandidat, der seit 2014 in der Kritzmower Gemeindevertretung aktiv ist, meinte, dass es wichtig sei, gut ausgebildete Leute im Lande zu halten.

Dirk Stamer stammt ursprünglich aus Oldenburg in Niedersachsen, er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Seit 15 Jahre ist er in Mecklenburg-Vorpommern beheimatet. In Kritzmow ist er als Vorsitzender des Elternrates der Kita aktiv. Sein Motto ist: „Man kann etwas bewegen, wenn man es angeht.“

Gelingt Stamer der Einstieg in die Landespolitik, könnte er sich vor allem in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Infrastruktur zuhause fühlen.

Von msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen/Grimmen

Die Grünen haben entschieden: Rolf Martens tritt bei der Landtagswahl MV für die Partei Bündnis 90/Grüne als Direktkandidat im Wahlkreis 24. Gewählt wird am 4. September.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Mier und Wendt beim Warnowschwimmen vorn

Technische Panne verhindert Siegerehrung / Organisatoren bedauern Probleme