Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gildo Müller will neuen Stil ins Rathaus bringen

Tessin Gildo Müller will neuen Stil ins Rathaus bringen

Der 49 Jahre alte Tessiner bewirbt sich um das Amt des Bürgermeisters in seiner Heimatstadt.

Voriger Artikel
Zahl der Studenten sinkt auf Tiefststand
Nächster Artikel
Ausbau statt Abriss: Hafenbahnweg hat eine Zukunft

Gildo Müller will auf den Chefsessel im Tessiner Rathaus.

Quelle: Michael Schißler

Tessin. Gildo Müller (49) wird sich um das Amt des Bürgermeisters in seiner Heimatstadt Tessin (Landkreis Rostock) bewerben. Vor allem will sich der gelernte Feinoptiker und Bankkaufmann um das Gewerbe und um neue Gewerbeansiedlungen kümmern. Ebenso liegt es ihm am Herzen, mehr Einwohner nach Tessin zu holen. Ein anderer Schwerpunkt seiner Arbeit im Rathaus sollen die Schulen sein. Außerdem möchte er in der Innenstadt mehr Geschäfte heimisch machen.

Von Schissler, Michael

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Cheyenne

Favoritenstürze in den Bergen der Rocky Mountains: Bei den Vorwahlen der US-Demokraten siegt in Wyoming erneut Bernie Sanders über Hillary Clinton. In Colorado setzt bei den Republikanern Ted Cruz seine Siegesserie fort und schnappt Donald Trump die Delegierten weg.

mehr
Mehr aus Politik
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
OZ-Bild
Hundert Bürger protestieren gegen Windkraft in Groß Schwaß

Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) stellt sich den Demonstranten