Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Großer Umbau ist beschlossen: Seniorentreff wird zur Baustelle

GRAAL-MÜRITZ Großer Umbau ist beschlossen: Seniorentreff wird zur Baustelle

Bis zum Spätsommer sollen die Arbeiten erledigt sein / Gemeinde investiert 160000 Euro / ASB plant Entwicklung hin zum Bürgertreffpunkt

Voriger Artikel
Millionen-Programm für sichere Straßen und Wege
Nächster Artikel
CDU fordert Aussetzung der Stellplatzpflicht

Fridtjof Behrens und Kerstin Scheiner sahen sich gestern noch einmal die Umbaupläne im Seniorentreff an.

Quelle: Michael Schißler

Graal-Müritz. Der Seniorentreff in Graal-Müritz wird in einem Zuge umgebaut und saniert. Das haben die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Donnerstag im Rathaus so beschlossen. „Uns ist es lieber, wenn wir den Umbau jetzt durchziehen“, sagte gestern Bürgermeister Frank Giese, „als das Projekt in zwei Bauphasen einzuteilen.“

Anregungen erwünscht

Ideen und Anregungen zum neuen Bürgertreff können alle Graal-Müritzer einbringen. Sie sind am Montag, dem 29. Februar, vom Arbeiter-Samariter- Bund zu einer Informationsveranstaltung auf die künftige Baustelle eingeladen, Zur Seebrücke 6. Beginn ist um 18 Uhr. Auf die Gäste warten dabei einige kulinarische und kulturelle Überraschungen, heißt es.

Nach dem Betreiberwechsel — zuvor hatte die Volkssolidarität den Seniorentreff bewirtschaftet, nun wird dies der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Regionalverband Warnow-Trebeltal übernehmen — sind die verschiedenen Seniorengruppen anderweitig untergebracht. „Wir wollen den Senioren auch nicht zumuten, zu häufig wegen der Bauarbeiten ihre Begegnungsmöglichkeiten zu wechseln. Im Spätsommer soll der Seniorentreff, wenn alles nach Plan läuft, wieder geöffnet sein.“

Einen ersten Schritt zur Sanierung hat es bereits gegeben. Die Gemeinde hatte im vergangenen Jahr einen neuen Toilettentrakt gebaut. Nun soll es flott weitergehen. „Wir werden sofort mit der Ausschreibung beginnen“, sagte Giese. Abgerissen wird der Anbau an das Gebäude, in dem sich bislang der Sanitärtrakt befand. Die Küche und die Räume werden neu aufgeteilt. „Es entstehen zwei Veranstaltungsräume und ein Vereinsraum“, erläuterte der Bürgermeister. „Dadurch haben wir eine größere Auswahl an verschiedenen Flächen und werden bei der Belegung flexibler.“ Neu entstehen wird auch ein Büroraum für den Leiter des Seniorentreffs. Erneuern werden die Graal-Müritzer zudem die Fenster und Türen, gleichzeitig soll alles energiesparend isoliert werden, heißt es.

„Die Gesamtkosten belaufen sich auf 160000 Euro“, sagte Frank Giese. Diese Summe ist im Haushalt, den die Gemeindevertreter in der gleichen Sitzung verabschiedeten, eingeplant. „In der Summe ist noch nicht das Geld für die Ausstattung inbegriffen“, sagte der Bürgermeister. „Darüber werden wir zu gegebener Zeit erneut sprechen.“

Auf das sanierte Gebäude freut sich schon der ASB-Regionalverband, der nach den Worten von Pressesprecher Fridtjof Behrens das Gebäude zu einem Bürgertreff entwickeln will. „Dabei werden alle hier einen Platz finden, die alten und die jungen Graal-Müritzer“, sagt Behrens.

„Es ist auf jeden Fall eine Heimstätte für die Senioren, aber auch ein Kommunikationstreffpunkt für Kurgäste, Urlauber und Bürger.“ Dementsprechend seien auch die Baupläne ausgerichtet worden. „Wir werden eine Küche mit einer Durchreiche zum Veranstaltungsraum haben“, sagte Behrens, „so wird es möglich, auch die Gäste kleinerer Tagungen zu bewirten.“ Zudem wird der neue Bürgertreff mit dem Vereinszimmer den Organisationen der Gemeinde einen festen Anlaufpunkt bieten. „Sie können in diesem Raum ihre Ausrüstungsstücke aufbewahren und ihn beispielsweise für Vorstandssitzungen nutzen“, fügte der ASB-Vertreter hinzu.

 



Michael Schißler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag