Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Korvette kehrt aus dem Nato-Einsatz zurück

Warnemünde Korvette kehrt aus dem Nato-Einsatz zurück

Die „Ludwigshafen am Rhein“ hat am Donnerstag im Marinestützpunkt Warnemünde festgemacht.

Voriger Artikel
Stadt schafft 45 neue Bauplätze
Nächster Artikel
Bedrohung durch Piraten nicht gebannt

Die Korvette „Ludwigshafen am Rhein“ macht im Heimathafen Hohe Düne fest.

Quelle: Klaus Walter

Warnemünde. Die Korvette „Ludwigshafen am Rhein“ hat am Donnerstag nach 79 Tagen im Nato-Einsatz wieder im Marinestützpunkt Warnemünde festgemacht. Die 59-köpfige Besatzung unter dem Kommando von Korvettenkapitän Marco Köster (40) war Teil eines Nato-Verbandes mit Schiffen und Einsatzkräften aus zehn Nationen. Während der 14000 Seemeilen langen Reise – das sind rund 26000 Kilometer – war das Warnemünder Marineschiff in verschiedene Manöver eingebunden und zeigte zudem Nato-Präsenz bei der Begleitung des russischen Flugzeugträgers „Kuznetsov“ von Norwegen bis hinein ins Mittelmeer. Der Kommandeur des 1. Korvettengeschwaders, Sascha Zarthe, begrüßte Schiff und Besatzung im Heimathafen und würdigte Einsatzbereitschaft und Leistungen der Marinesoldaten.

Klaus Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Schnellbootfahrer an Bord der „Zobel“ – vorne v.l. : Stefan Pohle, Sebastian Mathias, Tobias Lehmann, Daniel Reimann, hinten v.l.: Mathias Golz, Maik Ronnisch, im Hintergrund: die „Hyäne“

Ausmusterung der letzten Schnellboote läuft / Besatzungsmitglieder werden besonders die Kameradschaft an Bord vermissen

mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sozialwohnungen für Rostock

Firma aus Schleswig-Holstein baut an drei Standorten / Stadt verteidigt frühere Abrisse