Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Mangel an Buslinien und Nahversorgung ärgert Bürger

KRITZMOW Mangel an Buslinien und Nahversorgung ärgert Bürger

Verkehrsanbindung, Schulbusse, die Nahversorgung und die Digitalisierung – das sind die größten Probleme, die die Menschen rund um Rostock haben – das ist das Fazit, ...

Kritzmow. Verkehrsanbindung, Schulbusse, die Nahversorgung und die Digitalisierung – das sind die größten Probleme, die die Menschen rund um Rostock haben – das ist das Fazit, das jetzt Dirk Stamer, Landtagskandidat der SPD, für den Wahlkreis 12 gezogen hat.

 

OZ-Bild

Dirk Stamer tritt für die SPD an.

„Ich habe dabei gemerkt, dass man neben der Wirtschaft wieder mehr auf die soziale Gerechtigkeit setzen muss“, sagt Stamer, für den es wichtig ist, dass die Renten in Ost und West angeglichen werden.

Dieses Problem sei zuvorderst an ihn herangetragen worden. Auf den Dörfern sei es einerseits die ärztliche Versorgung, die den Bürgern dort Sorge bereite. „Deswegen sind solche Initiativen, wie in Roggentin zu begrüßen“, sagte der Sozialdemokrat. In der Gemeinde entsteht demnächst ein medizinisch-therapeutisches Zentrum, das von der Gemeinde gebaut wird. „In Selpin wünscht man sich eine bessere Busanbindung“, hat Stamer bei Gesprächen erfahren. „Immer wieder gibt es auch Probleme bei Wechsel vom Bus in die Bahn. Im Bereich des Straßenverkehrs wollten Bürger in Graal-Müritz entweder eine einheitliche Tempo-30-Zone oder eine Ortsumgehung.

Insgesamt, so hat Stamer festgestellt, habe Mecklenburg-Vorpommern ein Image-Problem. „Außerhalb ist man der Ansicht, dass wir hier ein Billiglohnland sind“, sagt Stamer, diesem Eindruck müsse man entgegenwirken, indem man nun verstärkt im Hinblick auf die Digitalisierung der Wirtschaft auf Informationstechnik setze. „Ich kann mir Roggentin gut als einen Standort dafür vorstellen“, sagte er.

Dort sei mit einem Betrieb ein Grundstock geschaffen worden. „Mit Arbeitsplätzen in der IT können wir auch die jungen Leute im Land halten, die hier bei uns ausgebildet werden.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Doberaner Handballer feiern den ersten Auswärtserfolg

Johannes Spitzner trifft beim 29:27-Erfolg in Brandenburg zehnmal / Torhüter Sebastian Prothmann gibt sein Comeback