Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Nach langem Streit: Politik stimmt für Bauvorhaben der BG Neptun

Stadtmitte Nach langem Streit: Politik stimmt für Bauvorhaben der BG Neptun

In einem seit Wochen schwelenden Bauherrenstreit im Petriviertel hat die Politik eine Entscheidung getroffen.

Stadtmitte. In einem seit Wochen schwelenden Bauherrenstreit im Petriviertel hat die Politik eine Entscheidung getroffen. Gegen die Stimmen von CDU und Grünen votierte der Hauptausschuss dafür, den Plänen der BG Neptun zuzustimmen. Diese sehen ein Grundstück mit 70 Wohnungen vor. Das Vorhaben weicht jedoch von den Festlegungen im Bebauungsplan ab, beispielsweise bei der Gebäudehöhe. Dagegen hatten sich die WG Warnow und der direkte Nachbar, die Bauherrengemeinschaft „Altstadtkieker“, gewehrt.

Noch am Montag habe es eine Runde gegeben, berichtet Oberbürgermeister Roland Methling (UFR). Dabei hatte die BG Neptun als Kompromiss einen Vorschlag mit baulichen Veränderungen akzeptiert. Die WG Warnow lehnt das weiter ab. Architekt Martin Paetzold, Initiator des Projekts „Altstadtkieker“, ließ nach der gestrigen Entscheidung das weitere Vorgehen offen. Eine Klage gegen die Hansestadt schließt er grundsätzlich nicht aus. Vor allem die Vergrößerung des Baukörpers durch die BG Neptun sei das Problem.

Uwe Flachsmeyer (Grüne) hält die Abweichungen für zu groß, SPD und Linke nicht. Deren Fraktionschefin Eva-Maria Kröger spricht von einem schwierigen Beschluss, den Ärger bei WG Warnow und Altstadtkiekern verstehe sie. „Unzufriedenheit bleibt, dass zum wiederholten Male von Bebauungsplänen abgewichen wird.“

tn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sicherheitsforum: Mit Tipps und Tricks zum guten Gefühl

Rund 40 Besucher beim Forum / Bester Tipp: Anwesenheit simulieren