Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Ortsbeirat will Änderung für Kita-Baupläne

Hansaviertel Ortsbeirat will Änderung für Kita-Baupläne

45 zusätzliche Kitaplätze könnte es ab Juni 2017 in der Thierfelderstraße geben. Bis dahin soll nämlich der Ersatzneubau für die Kita „Spielhaus“ fertig sein, teilt ...

Hansaviertel. 45 zusätzliche Kitaplätze könnte es ab Juni 2017 in der Thierfelderstraße geben. Bis dahin soll nämlich der Ersatzneubau für die Kita „Spielhaus“ fertig sein, teilt der Bauherr, die Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE), mit. Dieser soll noch ab Mai auf dem Nachbargrundstück des bisherigen Kita-Standorts gebaut werden. 36 Krippen- und 75 Kindergartenplätze würden damit entstehen. Auf dem alten Grundstück soll anschließend das Montessori-Kinderhaus aus der Schliemannstraße 9 Platz finden.

Der Ortsbeirat des Hansaviertels will nun jedoch einen Änderungsantrag für die Kita-Baupläne einreichen. „Die Einwände, die wir schon beim Bebauungsplan Thierfelderstraße genannt haben, wurden bei der Planung für die neue Kita nicht berücksichtigt“, erklärt Ortsbeiratschef Karsten Cornelius (SPD) die Kritik an dem KOE. Demnach müsse am nördlichen Rand des Grundstücks eine Fläche frei gehalten werden. Gegenüber der Straßenbahn-Haltestelle „Thierfelderstraße“ wünscht sich der Ortsbeirat nämlich im Zuge der Umgestaltung eine neue Haltestelle für die Gegenrichtung. Zwischen den beiden neuen Kitas müsse es dann auch einen Fußweg geben, um direkt und gefahrlos zur Haltestelle zu gelangen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Passee
Der Zweckverband Wismar bittet die Gemeinde Passee zur Kasse. 36000 Euro soll sie zahlen.

Der Zweckverband Wismar hält die Hand auf. 36000 Euro will er insgesamt von der Gemeinde Passee für Altanschlüsse beim Abwasser kassieren. Zahlen will die Gemeinde nicht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Doberaner Handballer feiern den ersten Auswärtserfolg

Johannes Spitzner trifft beim 29:27-Erfolg in Brandenburg zehnmal / Torhüter Sebastian Prothmann gibt sein Comeback