Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Parteien ärgern sich über Wahlwerbeverbot auf Märkten

Rostock Parteien ärgern sich über Wahlwerbeverbot auf Märkten

Seit zwei Jahren sind Infostände nicht mehr erlaubt. Der Großmarkt will so Händler und Kunden schützen.

Voriger Artikel
Wiechmann und Voß wollen auf den Bürgermeisterstuhl
Nächster Artikel
Kandidat stellt seine Ideen vor

Die Parteien würden gerne wieder auf Marktplätzen wie auf dem Neuen Markt für sich werben.

Quelle: Frank Söllner

Rostock. Wahlwerbung auf den Rostocker Wochenmärkten ist seit zwei Jahren nicht mehr erlaubt ist. Zum Beginn der heißen Wahlkampfphase vor der Landtagswahl wollen sich die Parteien jetzt dagegen wehren. CDU-Kreischef Daniel Peters sagt: „Alle wollen eine hohe Wahlbeteiligung, dafür müssen die Parteien mit den Menschen ins Gespräch kommen. Und das geht am besten auf Wochenmärkten.“ Unterstützung erhält die CDU unter anderem von der Linkspartei. Deren Fraktionsvorsitzende Eva-Marie Kröger meint: „Die Leute erwarten von uns, dass wir als Politiker ansprechbar sind. Gleichzeitig werden wir aber immer weiter aus dem öffentlichen Raum verdrängt.“

Axel Büssem

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Das Wohnzimmer ist der Lieblingsplatz von Cécile Bonnet-Weidhöfer (33).

OZ-Interviews zur Landtagswahl: FDP-Spitzenkandidatin Cécile Bonnet-Weidhofer (FDP) setzt sich für Bürokratie-Abbau
und Chancengleichheit ein.

mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Hausbesetzer sorgen für Polizei-Großeinsatz in der KTV

Etwa 50 junge Menschen haben am Samstag gegen den Abriss der alten Orthopädie in der Rostocker Ulmenstraße protestiert.