Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Politessen leisten ganze Arbeit

Warnemünde Politessen leisten ganze Arbeit

Ordnungsdienst informiert über Arbeit im Seebad

Warnemünde. Falschparkern ging es 2016 öfter an den Kragen: In den vergangenen acht Monaten haben die Einsatzkräfte des Kommunalen Ordnungsdienstes den „Kontrolldruck“ deutlich erhöht. Wie Andreas Bechmann, Leiter des Ordnungsdienstes, gestern Abend dem Warnemünder Ortsbeirat berichtete, wurden am Kirchenplatz 1516 Verweise ausgesprochen, 1034 in der Parkstraße und 1310 in der Seestraße. Rund um den Leuchtturm gab es 934 Knöllchen.

Problematisch sei jedoch, „immer und überall zu sein“, wie Bechmann sagte. Die 30 Einsatzkräfte seien unter anderem in die Sicherheitskonzepte der Stadt bei Fußballspielen, zur Hanse Sail oder zu den Weihnachtsmärkten eingebunden. Das bedeute Arbeitsspitzen mit Schichtdienst und Lücken in der Besetzung an anderen Orten – auch in Warnemünde. Problematisch sei das generelle Fehlen von Parkflächen, sagte Bechmann. Stelle man alle in Rostock zugelassenen Pkw aneinander, blieben von den 650 Kilometern kommunaler Straßen nur noch 96 Kilometer übrig. „Das verdeutlicht vielleicht das Problem.“ Der Hinweis aus der Bevölkerung, man müsse in Kernbereichen nur konsequent abstrafen, verlagere das Problem nur. Ortsbeiratschef Alexander Prechtel regte an, die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.

Auch müssten die Kräfte besser geschult werden.kw

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswalder Bürgerschaft: Sitzungsmarathon geht am Montag weiter

Eröffnung soll zum Schuljahr 2020/21 sein/ Bedenken am Standort Scharnhorststraße

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Elektro-Klänge am Strand und auf der Rennbahn

In Kühlungsborn und Bad Doberan wurden am zurückliegenden Sonnabend heiße Partys gefeiert. Jeweils 1600 Besucher kamen zu den Events.