Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Poppendorfer gegen Sporthalle in Vogtshagen

Poppendorf Poppendorfer gegen Sporthalle in Vogtshagen

Die Poppendorfer lehnen in ihrer Mehrheit den Bau eines Dorfgemeinschaftshauses mit einer Ballsporthalle ab. Das hat der gestrige Bürgerentscheid ergeben.

Poppendorf. Die Poppendorfer lehnen in ihrer Mehrheit den Bau eines Dorfgemeinschaftshauses mit einer Ballsporthalle ab. Das hat der gestrige Bürgerentscheid ergeben. Teilgenommen hatten daran 393 wahlberechtigte Poppendorfer, von ihnen stimmten 266 gegen den Plan, 127 stimmten dafür. Bürgermeister Jörg Wallis zeigte sich gestern mit der Beteiligung am Bürgerentscheid zufrieden. Es hatte zeitweilig die Befürchtung gegeben, dass von den etwa 621 Wahlberechtigten nicht die erforderlichen 25 Prozent abstimmen könnten. Dies hätte den Bürgerentscheid ungültig gemacht.

„Wir werden jetzt möglichst schnell mit der Umsetzung des Baues beginnen“, sagte Wallis weiter. Die Vogtshäger sollen nun ein Dorfgemeinschaftshaus für 700000 Euro bekommen. Der Bau mit der Ballsporthalle hätte die Kosten für das Projekt um rund 200 000 erhöht.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Patrick Dahlemann (SPD) soll sich als Parlamentarischer Staatssekretär den Problemen Vorpommerns widmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Verkehrschaos erreicht Häschendorf

Weil die B 105 gesperrt ist, weichen massenweise Autos auf das Dorf aus – dabei ist das verboten