Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Raumnot: Rathaus mietet sich in alte Post ein

Rostock Raumnot: Rathaus mietet sich in alte Post ein

Weil es in den Rostocker Amtsstuben eng wird, muss die Stadt sich jetzt für rund eine Viertelmillion Euro pro Jahr in die Alte Post einmieten. Auslöser: Die Hansestadt schafft in diesem Jahr rund 100 neue Stellen.

Voriger Artikel
Raumnot im Rathaus: Stadt mietet sich in Alte Post ein
Nächster Artikel
Kontrollen an deutsch-dänischer Grenze verlängert

Sieglinde Schult und Oliver Köppen, Mitarbeiter des Amts für Stadtentwicklung, packen Umzugskartons: Sie ziehen an den Markt.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Mehr Stellen im Amt für Migration und zusätzliche Jobs im Bau-Bereich: Die Rostocker Stadtverwaltung rüstet personell auf, um in Sachen Integration und Wohnungsbau nichts in Hintertreffen zu geraten. Doch die Personal-Plus führt nun zu akuter Raumnot in den Verwaltungsgebäuden.

Sowohl im historischen Rathaus als auch im Haus des Bauens am Holbeinplatz reicht der Platz nicht mehr aus. „Wir können derzeit nicht mehr für alle Mitarbeiter einen Schreibtisch und ein Büro zur Verfügung stellen“, so Marco Stolle, Sachgebietsleiter Raumplanung und Service im Hauptamt der Stadt. Im Rathaus sei die Lage besonders prekär: Für das Migrationsamt – früher Ausländeramt genannt – seien sogar Beratungsräume zu Dienstzimmern umfunktioniert worden.

In der Alten Post - ebenfalls am Neuen Markt - mietet die Stadt deshalb fast 2300 Quadratmeter an zusätzlichen Büroflächen an. Nach OZ-Informationen kostet das die Stadtkasse pro Jahr rund 250 000 Euro Kaltmiete. Der Mietvertrag wurde für fünf Jahre geschlossen: Bis dahin will die Stadt im Bereich der Nordkante des Neuen Marktes zwei neue, eigene Bürogebäude errichten.

Von Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Börgerende
Zu schmal: Ein Beach-Soccer-Feld wird es am Börgerender Strand in diesem Jahr nicht geben.

Börgerende-Rethwisch (Kreis Rostock) will Zukunft gestalten und holt dazu gewerbliche Vermieter mit ins Boot. Neuer Seebad-Antrag kommt.

mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Studenten bekommen ein Nest am Vögenteich

Die letzten beiden freien Flächen an der Kreuzung werden bebaut