Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Rosoma sorgt für saubere Tonnen

Schmarl Rosoma sorgt für saubere Tonnen

Der Rostocker Maschinenbauer will ein Waschmobil in Serie bauen

Schmarl. Mit einem universellen Waschmobil für Abfalltonnen versucht der Spezialmaschinenbauer Rosoma, sich ein neues Geschäftsfeld zu erschließen. Jetzt wurde am Rostocker Firmensitz das erste Fahrzeug an den Augsburger Hausmeisterbetrieb HansDampf GmbH übergeben.

„Für Rosoma eröffnet sich mit einem wachsenden Bedarf an Reinigungsdienstleistungen für kommunale Abfallbehälter eine große Absatzchance“, betont Fabian Bröcker, Vertriebschef und Mitglied der Geschäftsleitung. Die getrennte Sammlung von Bio-Abfällen ist seit Anfang 2016 vorgeschrieben. Mit der zusätzlich eingeführten Bio-Tonne steigt die Zahl der Abfallbehälter in Deutschland weiter an.

Rund 90 Millionen Mülltonnen und -container gibt es etwa — und die sind von Zeit zu Zeit zu reinigen. Für diese spezielle Aufgabe bietet der Rostocker Sondermaschinenbauer Rosoma jetzt ein nach eigenen Angaben universelles und umweltschonendes Tonnenwaschmobil an. Das Spezialfahrzeug sei in der Lage, alle Standardtypen von Abfallbehältern mit einem Fassungsvermögen zwischen 30 und 1100 Liter zu reinigen.

Die mobile Reinigungstechnik gibt es in zwei Ausführungen. Das kleinere Fahrzeugmodell ist für Abfalltonnen bis zu 240 Liter Fassungsvermögen ausgelegt. Die verschmutzten Behälter werden nach Firmenangaben ohne Zusatz von Reinigungsmitteln mit 65 Grad heißem Wasser gründlich innen und außen gespült. Pro Tonne werden dabei etwa 1000 Liter Wasser eingesetzt, der Waschgang dauert zwischen 90 und 120 Sekunden. Das Tonnenwaschmobil arbeite umweltfreundlich und wassersparend mit einem geschlossenen System. Die dafür benötigten 1500 Liter Wasser werden permanent im Fahrzeug wiederaufbereitet und am Ende in einer Kläranlage entsorgt.

Das zur Rostocker IMG-Group gehörende Unternehmen ist seit mehr als 20 Jahren spezialisiert auf den Bau von Lebensmittel-Verarbeitungsmaschinen sowie von industrieller Reinigungstechnik. Dabei handelt es sich vor allem um Sonderanfertigungen. Von den 70 Mitarbeitern werden die Anlagen maßgeschneidert für die Kunden entwickelt und gebaut. Zu den Auftraggebern von Rosoma gehören Fischverarbeitungsbetriebe, Großbäckereien, Deutsche Bahn und Automobilhersteller. „Erstmals setzen wir mit dem Tonnenwaschmobil auch auf eine Serienfertigung“, sagt Vertriebschef Fabian Bröcker.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.