Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
SPD schickt Reinke ins Bundestags-Rennen

Rostock SPD schickt Reinke ins Bundestags-Rennen

Der Volkswirt Christian Reinke wurde am Sonnabend vom Wahlkreis Rostock mit mehr als 70 Prozent der Stimmen als Direktkandidat für die anstehende Bundestagswahl gewählt.

Voriger Artikel
Das Geld liegt bereit: Rostock will die „Jantzen“ retten
Nächster Artikel
Stadt streicht Parkplätze im Hansaviertel

Mehr als 70 Prozent der SPD-Mitglieder im Wahlkreis 14 haben sich am Sonnabend für Christian Reinke ausgesprochen. Der 43-Jährige will als Bundestagskandidat den Wahlkampf 2017 für die SPD führen. Als neuer Talisman soll ihm die Möwe Martin begleiten.

Quelle: Johanna Hegermann

Rostock. Die SPD hat gewählt: Der 43-jährige Christian Reinke tritt für den Wahlkreis 14 als Direktkandidat für den Bundestag an. 52 von 73 Stimmen gingen an den Rostocker Volkswirt. Damit liegt er weit vor seinen Mitbewerberinnen Sandra Wandt (17 Stimmen) und Anke Knitter (drei Stimmen). Es gab eine Enthaltung. 

„Ich bin im Herzen ein Rostocker Jung, aber ich bin auch bundespolitisch verankert“, erklärt Reinke. Das Bürgerschaftsmitglied ist unter anderem der stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung und ein Mitglied des Schul- und Sportausschusses in der Hansestadt. „Ich habe es meiner Partei nicht immer leicht gemacht“, sagt Reinke und erntet damit einige Lacher aus den Reihen der Bundestagswahlkreiskonferenz. „Aber ich bin, ich war und werde immer ein sozialdemokratischer Überzeugungstäter sein.“ Seiner Ansicht nach, sehe man daran aber auch, dass er seine Gesinnung nicht für eine politische Karriere opfern würde.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Affäre um EU-Parlamentsjobs
Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen hält die Vorwürfe wegen Scheinbeschäftigung zweier Vertrauter für eine „politische Intrige“.

Nach dem konservativen Élysée-Anwärter Fillon steckt nun Frankreichs Rechtspopulistin Marine Le Pen in einer Affäre um Parlamentsjobs. Gleichzeitig bekommt ihr Widersacher Macron einen neuen Alliierten - ist das die Wende im Wahlkampf?

mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Der Winter naht: Der Bauhof ist vorbereitet

Ribnitz-Damgarten: 60 Tonnen Streusalz sind aus dem letzten Jahr noch übrig.