Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schmidt will sozialen Frieden

AfD Schmidt will sozialen Frieden

Zur Person: Roger Schmidt (47), verheiratet, zwei Kinder, Diplom-Kaufmann, Informatiker Warum wollen Sie in den Landtag?

Zur Person: Roger Schmidt (47), verheiratet, zwei Kinder, Diplom-Kaufmann, Informatiker Warum wollen Sie in den Landtag?

Schmidt: Ein Teil der Menschen unseres Landes fühlt sich von den alten Parteien nicht mehr vertreten. Diese Lücke möchte ich schließen und eine Stimme für die Ignorierten sein.

Was wollen Sie dort für ihren Wahlkreis konkret bewegen?

Schmidt: Mein Wahlkreis ist ein Bereich mit starken Gegensätzen. Sozialer Frieden, Sicherheit und ein lebenswertes Umfeld für alle Bürger ist das Fundament einer positiven Entwicklung all dieser Stadtteile. Dafür werde ich mich einsetzen. Hier befindet sich der Hafen und viel maritime Industrie. Dort werde ich meine Erfahrungen als Seemann und Kaufmann in Verkehrs- und Seeverkehrswirtschaft einbringen.

Bei welchem Problem muss das Land Rostock stärker helfen?

Schmidt: Städte sind immer auch Ballungszentren sozial schwächerer Menschen. Diese dürfen im Strudel der aktuellen Krisen nicht vergessen werden. Ist der soziale Frieden in Gefahr, werde ich mein Veto einlegen .

Ihre drei wichtigsten Ziele?.

Schmidt: Schadensbegrenzung und Umkehr der aktuellen desaströsen Politik werden meine ersten Schwerpunkte sein. Dazu zählt die innere Sicherheit und der Datenschutz, eine verlässliche Familien- und Schulpolitik sowie Bürgerbeteiligung in allen einschneidenden politischen Fragen.

Kontakt: roger.schmidt@afd-ro.de, Alternative für Deutschland, z. H. Roger Schmidt, Postfach 109177, 18013 Rostock

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Marita Ditz, die Frau des Grevesmühlener Bürgermeisters Jürgen Ditz, über 60-Stunden-Wochen ihres Mannes, Termine am Wochenende und die Frage, wer zu Hause eigentlich den Bürgermeister gibt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt