Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Spontan-Demo für Flüchtlinge

Rostock-Groß Klein Spontan-Demo für Flüchtlinge

Nach mehreren Einträgen in die sozialen Netzwerke versammelten sich am Donnerstagabend Dutzende Personen im Stadtteil Groß Klein, um zugunsten einer Flüchtlings-Begegnungsstätte zu demonstrieren. Die Polizei war alarmiert.

Voriger Artikel
Was heute in MV wichtig wird
Nächster Artikel
Gemeinde wählt einen neuen Bürgermeister

Blick auf das Rostocker Wohngebiet Groß Klein. Hier versammelten sich am Donnerstagabend Dutzende Personen zu einer spontanen Demonstration für eine Begegnungsstätte für minderjährige Flüchtlinge.

Quelle: Norbert Fellechner

Rostock-Groß Klein. Im Rostocker Stadtteil Groß Klein haben etwa 60 Menschen am Donnerstagabend spontan für eine Begegnungsstätte demonstriert, in der unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht sind. Anlass waren laut Polizei diverse Einträge in sozialen Netzwerken, die sich gegen die Unterkunft richteten. Zur gleichen Zeiten hätten demnach 40 Menschen versucht, mit Provokationen die Versammlung zu stören. Durch den raschen Eingriff der Polizei konnten größere Rangeleien unterbunden werden. Nach rund zwei Stunden ging die Versammlung schließlich friedlich zu Ende. Im Nachgang zogen allerdings mehrere Personen durch den Stadtteil und skandierten verfassungsfeindliche Parolen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Flüchtlinge können Ärztemangel lindern

Wolf Wagenbreth aus Trassenheide

mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhagen: Neuer Parcours muss weg

Die Anlage wurde ohne Genehmigung errichtet / Geräte stehen zu dicht an Kliffkante