Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Stadt wählt am Sonntag neuen Bürgermeister

TESSIN Stadt wählt am Sonntag neuen Bürgermeister

Die Stadt Tessin wählt am morgigen Sonntag einen neuen Bürgermeister. Zur Wahl stehen Susanne Dräger (36, parteilos) aus Grammow und Gildo Müller (49, parteilos) aus der Stadt Tessin.

Tessin. Die Stadt Tessin wählt am morgigen Sonntag einen neuen Bürgermeister. Zur Wahl stehen Susanne Dräger (36, parteilos) aus Grammow und Gildo Müller (49, parteilos) aus der Stadt Tessin.

Es gibt vier Wahllokale: Der Kindergarten in der Karl- Marx-Straße, die Grundschule „An der Recknitz“, der Kindergarten im Helmstorfer Weg und das Gemeindehaus in Vilz. Die Wahllokale haben von acht bis 18 Uhr geöffnet.

Von den rund 3900 Einwohnern in Tessin sind 3265 wahlberechtigt. Die Neuwahl des Bürgermeisters ist erforderlich, weil Amtsinhaber Fred Ibold (63, CDU) nach 26 Jahren am 30. Juni vorzeitig in den Ruhestand geht.

Die beiden Kandidaten Susanne Dräger und Gildo Müller haben sich vor einem Monat im Volksparksaal vor 280 Besuchern öffentlich vorgestellt.

Die Beamtin Susanne Dräger machte hier deutlich, dass sie aus ihrer Arbeit in verschiedenen Verwaltungen ein Netzwerk im Bereich Fördermittel geknüpft habe, dieses Netzwerk wolle sie als Bürgermeisterin mit einer starken Tessiner Verwaltung verknüpfen und auch so den Tessinern die Sorge vor einem Generationenwechsel nehmen. Zudem will Dräger das Ehrenamt stärken.

Gildo Müller, Kaufmann für Büromanagement, sagte: „Ich will ein Bürgermeister für alle sein.“ Deswegen sei für ihn auch eine Bürgersprechstunde wichtig. Der 49-Jährige will mehr Betriebe ansiedeln und eine Basis für die Zusammenarbeit mit Handel und Gewerbe schaffen. Auch wolle er sich für ein schnelles Internet einsetzen.

Bürgermeisterwahl: 5. Juni, 8-18 Uhr, Tessin

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Themen des Tages
Macht Druck beim Thema Energie-Wende: Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD).

Forderungen für Kinder und Jugendliche an Parteien +++ Sinkende Erwerbslosenzahl in MV erwartet +++ Sellering dringt auf Einigung zur künftigen Ökostrom-Förderung +++ Schwarzer Humor bei Lesung auf Rügen

mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
OZ-Neujahrsempfang: MV – unser Land als Wahlheimat

400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport diskutierten in Rostock über die Flüchtlingskrise, die auch in diesem Jahr ein zentrales Thema in allen Medien sein wird.