Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Streit um Baupläne am Strand — Angst vor mehr Verkehr

Warnemünde Streit um Baupläne am Strand — Angst vor mehr Verkehr

Ortsbeirat folgt Vorschlag der Grünen: Teepott-Bereich und Parken sollen beim neuen Bebauungsplan für den Strand erst einmal keine Rolle spielen / Kritik von den Linken

Warnemünde. Alles wie gehabt. Beim großen Thema, wie der Warnemünder Strand künftig geordnet werden soll, wie er attraktiver werden kann, fliegen die Fetzen. Allein der Vorschlag im angestrebten Bebauungsplan (B-Plan), das Parken zu berücksichtigen und mögliche Flächen einzubeziehen, sorgt für heftige Diskussionen. Nicht was am Strand geschehen soll, sondern, wie es auf den Straßen aussieht, bewegt die Menschen.

 

OZ-Bild

Die Warnemünder dürfen nicht nur ihrem Bauchgefühl folgen. Sie sollten offen für Neues sein.“Helge Bothur (Linke) , Ortsbeirat

Der Warnemünder Ortsbeirat positioniert sich dennoch deutlich zum Thema Strand-Plan. Bei zwei Gegenstimmen gibt es den großen Schulterschluss mit den Rostocker Grünen. Der Ortsbeirat stimmte am Dienstagabend nämlich dem Änderungsantrag von Uwe Flachsmeyer, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/ Grüne, zu. Der sieht vor, dass das Parken und der Teepott-Bereich gar nicht erst Gegenstand der Planung werden. Auch das Ziel, dauerhafte Gastronomie zu schaffen, soll erst im Rahmen des „Diskussionsprozesses“ entschieden werden. Die Beschlussvorlage der Stadtplanung will die Themen Parken und den Teepott-Bereich hingegen einbeziehen. Wenn dort irgendwann einmal etwas passieren soll, gehe das nur, so die Stadtplanung, wenn die Bereiche räumlich im B-Plan integriert werden.

Doch der Ortsbeirat will weder jetzt noch später eine Tiefgarage unter den Dünen. „Die Vorlage der Stadtplanung hat die klare Zielstellung, ein Dünenparkhaus zu ermöglichen“, ist Alexander Prechtel (CDU), Vorsitzender des Ortsbeirates, überzeugt. Der Ortsbeirat habe sich jedoch mehrfach positioniert: „Wir wollen keinen weiteren Verkehr in den Ort ziehen“, so Prechtel. „Wir müssen unsere Linie weiterfahren“, bekräftigt Axel Tolksdorff (Rostocker Bund), dass man im Strandbereich kein größeres Parkangebot wolle.

Helge Bothur (Linke) widerspricht und argumentiert, dass eine Parklösung an den Dünen zusätzlichen Verkehr auslöse, sei eine reine Behauptung, ein Bauchgefühl. „Bisher hat doch niemand gesagt, wenn dies und das gemacht werde, habe das diese und jene Auswirkungen“, so Bothur. Er warb dafür, dass die Warnemünder offen für neue Ideen sein müssten.

Ortsbeiratsbesucher Uwe Jahnke überzeugt er nicht. „Es wird noch schlimmer, der Parksuchverkehr muss raus aus Warnemünde“, sagt Anwohner Jahnke.

Die Tourismuszentrale sieht die größten Wachstumspotenziale in der Nebensaison. Der Ausbau von Gastronomie und Erlebnisangeboten am Strand könne diese Entwicklung nachhaltig befördern und für zusätzliche Buchungsanreize sorgen, erklärt Beate Hlawa von der Tourismuszentrale, warum für die Tourismuszentrale der B-Plan so wichtig ist. Die Entscheidung fällt in der Bürgerschaft.

Plan soll dauerhafte Strand-Gastronomie regeln

Seit sechs Jahren wird versucht, bauliche Vorhaben am Strand rechtssicher über einen Bebauungsplan (B-Plan) zu regeln. Vor allem die Frage, was darf zur Saison und was und wie viel über das ganze Jahr aufgebaut werden, soll über den B-Plan geregelt werden. 2014 wurden auf Bürgerschaftsbeschluss alle Planungen eingestellt. Jetzt gibt es einen neuen Versuch.

Von Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auf Genussreise durch Vorpommern

Die 2. Messe mit regionalen Produkten bot Gaumenfreuden pur