Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
UFR: Kein Treffen mit Identitärer Bewegung

Rostock UFR: Kein Treffen mit Identitärer Bewegung

Rostocker Bewegung weist anderslautende Informationen zurück. Sie selbst habe in dem Restaurant eine Vorstandssitzung abgehalten.

Voriger Artikel
Kreis soll Fusion genehmigen
Nächster Artikel
Schulen in MV brauchen 600 Millionen Euro

Rostocker Stadthafen: Hier trafen sich Identitäre und AfD-Vertreter zum „inhaltlichen Austausch“.

Quelle: Peter Sandbiller

Rostock. Nachtrag zum Treffen der so genannten „Identitären Bewegung“ mit AfD-Leuten im September: Die Gruppierung „Unabhängige Bürger für Rostock“ (UFR) weist Informationen, dass sie an der Runde teilgenommen hätte, zurück. Die UFR habe „nichts mit der Identitären Bewegung zu tun“, heißt es in einer öffentlichen Mitteilung, die die UFR am Sonnabend herausgab. Sie habe vielmehr selbst eine Vorstandssitzung in dem Restaurant abgehalten, in dem sich auch Identitäre und AfD-Vertreter trafen.

Bei der Gesprächsrunde im Restaurant sei es um „inhaltlichen Austausch“ gegangen, sagte Daniel Fiß, Sprecher der Identitären Bewegung, die von Politikwissenschaftlern als rechtsextrem eingestuft und vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Am Wahltag 4. September musste es in vielen Wahllokalen bei der Stimmenauszählung schnell gehen. Ob alles rechtskonform ablief, soll nun der Landtag überprüfen.

Ein Forscher weist auf Widersprüche im Ergebnis des Wahllokals in Stralsund hin, dessen Tür lange verschlossen gewesen sein soll. Der Landtag muss 22 Einsprüche zur Wahl überprüfen.

mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhagen: Neuer Parcours muss weg

Die Anlage wurde ohne Genehmigung errichtet / Geräte stehen zu dicht an Kliffkante