Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Wie viel Tourismus verträgt das Seebad?

Warnemünde Wie viel Tourismus verträgt das Seebad?

Bürger und Stadtplaner diskutierten über Wirtschaft, Gewerbe, Kreuzschifffahrt und Tourismus

Warnemünde. Das Strukturkonzept für Warnemünde – Leitplan für die künftige Stadtentwicklung – soll aktualisiert werden. Dazu finden derzeit mehrere Bürgerforen statt. Am Donnerstagabend ging es um „Wirtschaft, Gewerbe, Kreuzschifffahrt und Tourismus“. Gut 60 Warnemünder, dazu Vertreter von Gewerbeverband, Seehafen, Industrie- und Handelskammer (IHK), Universität und Stadtverwaltung analysierten die Vorhaben des 2010 entwickelten Strukturkonzeptes – und stellten künftige Ziele auf.

 

OZ-Bild

Flüssiggas für Schiffe im Hafen kann nur Brücken- technologie sein.“ Horst Döring, Ortsbeirat

Quelle:
OZ-Bild

Wie können wir mit den Touristen- strömen besser fertig werden?“Norbert Griese, Warnemünde

Quelle:
OZ-Bild

Flüssiggas für Schiffe im Hafen kann nur Brücken- technologie sein.“ Horst Döring, Ortsbeirat

Quelle:

Unter Leitung von Stadtplaner Wolfgang Oehler fand eine überaus hitzige Diskussion statt: Heiß, weil die Klimaanlage im Saal des Technologiezentrums streikte. Doch bei Raumtemperaturen weit jenseits der 30-Grad-Marke debattierten die Forumsteilnehmer überaus sachlich und konstruktiv, gerieten lediglich bei den Bäumen in der Mühlenstraße aneinander.

Die allerdings waren hier nur ein Thema am Rande. Neue Informationen zur Kreuzschifffahrt gab Hafengeschäftsführer Jens Scharner. So habe eine Untersuchung zur möglichen Nutzung des Werftbeckens als zusätzliche Anlegemöglichkeit für die Kreuzschifffahrt stattgefunden. „Grundsätzlich möglich, wenn auch nicht in jedem Fall“, ist das Ergebnis, das derzeit noch von weiteren Partnern überprüft werde.

Endgültige Aussagen wolle Scharner dazu in sechs Wochen treffen. Stadtplanerin Anja Ebbe bestätigte: „Das Werftbecken ist für Rostocks Stadtplaner das nächste große Thema.“

Was den Warnemünder Norbert Griese zur grundsätzlichen Frage veranlasste: „Wie viele Kreuzfahrer verträgt das Seebad noch?“, fragte er. Nicht, um Touristenströme abzuwehren, wie er betonte, sondern um Wege zu finden, damit fertigzuwerden. Das wiederum führte zum Thema Emissionen der Schiffe: Lärm und Abgase sind für die Einwohner ein Problem. Seehafenchef Scharner sagte, es sei ein langwieriger Prozess, doch Schiffe würden immer sauberer. Der Warnemünder Horst Döring erinnerte daran, dass flüssiges Erdgas als Brennstoff für Schiffe im Hafen nur Brückentechnologie sein könne. Erdgas sei ein fossiler Rohstoff, die Vorkommen endlich. Das alte Ziel, Landanschlüsse für die Schiffe zu errichten, solle auch im neuen Strukturkonzept gesetzt werden.

Weiter diskutierten die Warnemünder – über Wohnungen, Mieten, Angebote für Kinder und Senioren, Wirtschaft und Wissenschaft. Und auch das Ziel, den Einzelhandel ganzjährig zu ermöglichen:

IHK-Geschäftsführer Peter Volkmann informierte über Bestrebungen der Gewerkschaften, Sonntagsverkauf und Bäderregelung zu kippen. Was das Forum zur „Sanierung der Mühlenstraße“ brachte – und den alten Streit aufkeimen ließ, der bisher die Bauarbeiten verhinderte: alte Bäume erhalten oder neue pflanzen. Kompromiss: Diese Diskussion muss wieder aufgemacht werden.

Nächstes Forum: „Verkehr, Parken, ÖPNV“, 27. Juni, 19 Uhr, Mensa Ecolea-Schule, Fritz-Reuter-Straße 10

Klaus Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zingst

Mitgliederversammlung der Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst: Gute Zahlen versus allerlei Hürden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Unwetter: Chaos auf den Straßen

Durch Starkregen waren am Donnerstag in kurzer Zeit etliche Straßen in Rostock überflutet. Sie mussten gesperrt werden. Einige Passanten befuhren die Parkstraße mit einem Schlauchboot.