Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Zukunft des Traditionsschiffes: Entscheidung am Wahltag

Rostock Zukunft des Traditionsschiffes: Entscheidung am Wahltag

Am kommenden Sonntag sind rund 173 000 Rostocker aufgerufen, neben ihrer Stimme bei der Bundestagswahl auch ein Votum zum künftigen Standort der Traditionsschiffes Typ Frieden abzugeben.

Voriger Artikel
Schulz: „Den nächsten Wahlkampf führe ich als Kanzler“
Nächster Artikel
Land entschuldigt sich für Ausschreitungen von Lichtenhagen

Traditionsschiff Typ Frieden.

Quelle: Bernd Wüstneck/archiv

Rostock. Am kommenden Sonntag sind rund 173 000 Rostocker aufgerufen, neben ihrer Stimme bei der Bundestagswahl auch ein Votum zum künftigen Standort der Traditionsschiffes Typ Frieden abzugeben. Das Schiff, das beim IGA-Park liegt, beherbergt das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum. Es ist eigenen Angaben zufolge Deutschlands größtes schwimmendes Museum. Im Bürgerentscheid stehen zwei Standorte zur Auswahl: Entweder der alte IGA-Park-Standort, der gut zehn Kilometer vom Zentrum entfernt ist und damit zu wenige Besucher anlockt oder der Stadthafen. Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) und andere Befürworter meinen, dass sich mit dem Schiff im Stadthafen die maritime Geschichte der Hansestadt angemessen präsentieren lässt. Gegner kritisieren unter anderem mögliche Kosten von 25 Millionen Euro.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Schwerin
Das Land will Rostock 2,5 Millionen Euro für die Betreuung von Flüchtlingen im Jahr 2015 überweisen. Im Bild: Migranten besteigen im November 2015 im Seehafen eine Fähre nach Trelleborg (Schweden).

In der Zeit von Anfang September bis Mitte November 2015 waren rund 30 000 Menschen nach Rostock gekommen. Sie hatten meist das Ziel Skandinavien vor Augen.

mehr
Mehr aus Politik

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Hausbesetzer sorgen für Polizei-Großeinsatz in der KTV

Etwa 50 junge Menschen haben am Samstag gegen den Abriss der alten Orthopädie in der Rostocker Ulmenstraße protestiert.