Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei birgt Leiche aus Keller: Wer kennt diesen Toten?

Rostock Polizei birgt Leiche aus Keller: Wer kennt diesen Toten?

Die Rostocker Polizei hat Mitte der Woche einen Toten aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses geborgen. Bisher gibt es keine Hinweise zur Identität.

Voriger Artikel
Versuchter Totschlag mit Brandsatz: Weiter Zeugen gesucht
Nächster Artikel
Ehemalige Soldaten im Visier der „Prepper“-Untersuchungen

Ein Fahrzeug der Polizei im Einsatz (Symbolbild).

Quelle: Patrick Seeger/dpa

Rostock. Die Rostocker Polizei hat am Mittwoch einen Toten aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Lütten Klein geborgen. Laut einer Mitteilung vom Freitag soll die männliche Leiche dort bereits mehrere Wochen gelegen haben. Bisher konnten die Beamten den Unbekannten nicht identifizieren und hoffen nun auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen und einer durchgeführten Obduktion liegen keine Hinweise auf Gewalteinwirkung vor. Das Ergebnis der toxikologischen Untersuchung steht noch aus.

Wer kennt diesen Toten?

So beschreibt die Rostocker Kripo diesen Toten: Er war ungefähr 1,90 Meter groß, hatte kurze Haare und Vollbart, eine Tribal-Tätowierung am rechten Unterarm und Schuhgröße 43. Zum Zeitpunkt der Bergung trug er eine braune Kapuzenjacke mit einem Logo der Firma „DACH EXPERT -     Reinigung und Beschichtung“ auf der linken Brust, ein Poloshirt der Marke „Via Cortesa“ (Größe 60), beige/braune Arbeitshose der Marke „Kübler“ und  blau/rote, knöchelhohe Schuhe der Marke „FILA“.

Wer kann Hinweise zur Identität geben?

Die Kripo Rostock ermittelt und will wissen: Wer kann Hinweise zur Identität des Mannes geben? Wer vermisst eine Person, auf die die Beschreibung passt?

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst der Polizei Rostock, Ulmenstr. 54 unter 0381 / 4916 1616, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Ein Rettungshubschrauber vor einem Speicher in Barth. Bei Arbeiten auf dem Dach sind am Montag zwei Bauarbeiter verunglückt.

Bei Abbrucharbeiten mit einer Betonschneidemaschine ist am Montag in Barth (Vorpommern-Rügen) das Dach eines alten Speichers eingebrochen. Zwei Bauarbeiter stürzten 16 Meter in die Tiefe.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Barther René Groß ist jetzt ein „300-Kilo-Mann“

Motor-Athlet wird zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister im Bankdrücken und knackt dabei die 300-Kilo-Marke / Vereinskamerad Sven Lange holt Silber