Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei klärt Überfall auf Jugendliche auf

Toitenwinkel Polizei klärt Überfall auf Jugendliche auf

Der Überfall vom 27. April, bei dem im Stadtteil Toitenwinkel Jugendliche von drei Männern mit einem Holzknüppel und Bierflaschen angegriffen und dann ihrer Handys beraubt wurden, ist aufgeklärt.

Toitenwinkel. Der Überfall vom 27. April, bei dem im Stadtteil Toitenwinkel Jugendliche von drei Männern mit einem Holzknüppel und Bierflaschen angegriffen und dann ihrer Handys beraubt wurden, ist aufgeklärt. Darüber informiert die Polizei. Durch kriminalpolizeiliche Ermittlungen konnten jetzt die drei Tatverdächtigen im Alter zwischen 25 und 28 Jahren ermittelt werden. Bei Hausdurchsuchungen wurde durch die Beamten Beweismaterial, so auch ein geraubtes Handy, gefunden und sichergestellt. Für die drei Tatverdächtigen, die bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten sind, wurde durch das Amtsgericht Rostock Haftbefehl erlassen. Die Rostocker wurden in die Justizvollzugsanstalten Waldeck und Bützow überstellt.

Wie Polizeisprecherin Dörte Lembke informiert, sind mit der Aufklärung der Straftat die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. So werde jetzt auch geprüft, ob weitere Fälle auf das Konto der drei Männer gehen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haben große Pläne für „ihre“ Urlaubsorte: Bernd Kuntze (Graal- Müritz) und Ulrich Langer (Kühlungsborn).

Die Tourismuschefs von Graal-Müritz und Kühlungsborn im Interview über Qualität, Politik und Zukunftsideen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Gericht lehnt Beschwerde ab: Terrorverdächtige bleiben frei

Die drei am Mittwoch in Güstrow (Landkreis Rostock) festgenommenen Terrorverdächtigen bleiben auf freiem Fuß. Das teilte das Landgericht Rostock am Freitag mit.