Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Putzen wie Pippi Langstrumpf

GUTEN TAG LIEBE LESER Putzen wie Pippi Langstrumpf

Das Frühjahr geizt zwar noch mit Sonnenschein, doch wenn die Strahlen erst endlich wieder in meine Wohnung knallen, dann soll sie blendend aussehen.

Das Frühjahr geizt zwar noch mit Sonnenschein, doch wenn die Strahlen erst endlich wieder in meine Wohnung knallen, dann soll sie blendend aussehen. Deshalb stand bei mir jetzt Großreinemachen auf dem Plan. Nun zählt Frühjahrsputz für die meisten – mich eingeschlossen – nicht unbedingt zu den liebsten Freizeitaktivitäten. Er wird aber erträglicher, wenn dazu die Lieblingsplatte dudelt. Die Tochter einer Nachbarin hatte da noch eine andere Idee für ihre Mutter, die seit jeher mit dem Wischmopp auf Kriegsfuß steht: Putz’ doch mal wie Pippi Langstrumpf, Mama! Stimmt. Astrid Lindgrens rothaarige Kinderbuchheldin kennt einen genialen Trick, mit dem sich der Fußboden fast wie von allein auf Hochglanz bringen lässt: Bürsten unter die Füße geschnallt und ab geht die Post. Nun ist die Wohnung meiner Nachbarin nicht die Villa Kunterbunt und ihre Tochter auch nicht Pippi. Ausprobieren wollte die Kleine die Langstrumpf-Methode trotzdem. Mit Lappen an den Füßen schlitterte sie durch die Küche. Zugegeben: Viel sauberer war sie danach nicht. Dafür hatte das Mutter-Tochter-Gespann richtig viel Spaß beim „Putzen“. Und die Böden können noch warten. Denn mit anhaltendem Sonnenschein wird es in den nächsten Tagen wohl nichts.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Plötzlich wurde mir schwarz vor Augen“

Großeinsatz in Kühlungsborn: Jugendliche liegt nach Schwäche- anfall bewusstlos im Stadtwald. GPS-Signal sendet Aufenthaltsort.