Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Räuber und Gendarme im Digitalzeitalter

Schmarl Räuber und Gendarme im Digitalzeitalter

Neue Lasertag-Anlage im HCC am Sonnabend eröffnet / Spielspaß auf 600 Quadratmetern

Schmarl. Lasertag ist eine moderne Variante des Räuber- und Gendarme-Spiels. Im Freizeitcenter HCC in Schmarl gibt es dafür jetzt eine 600 Quadratmeter große Arena, die nach Aussage des Betreibers zu den größten in ganz Norddeutschland gehört. Am Sonnabend wurde große Eröffnung gefeiert.

Zahlreiche Besucher kamen, um das Spiel gleich einmal auszuprobieren. Ziel des Spiels ist das Sammeln möglichst vieler Punkte. Dieses wird durch das Markieren – in der Fachsprache auch „Taggen“

genannt – von anderen Spielern und interaktiven Sonderzielen, die in der Arena versteckt sind, erreicht. Gefragt sind dabei Teamfähigkeit, Ausdauer, Zielgenauigkeit und taktisch kluges Vorgehen.

Die Lasertag-Arena im HCC bietet ein ausgeklügeltes Labyrinth, jede Menge Hindernisse, Verstecke und Effekte, eine Lasershow und Soundeffekte. Abgedunkelte Räume, Nebel, UV-Licht und fluoreszierende Farben sorgen zusätzlich für Action und Spielspaß. Gespielt wird im HCC mit Laseforce – dem weltweit führenden System für Lasertag. Es bietet mehr als 40 verschiedene Spielmodi, Premium-Ausrüstungen mit LED-Feedback, Soundeffekten und deutschsprachiger Animation. Die Auswertung des Spiels erfolgt über eine speziell entwickelte Software, die es auch ermöglicht, sich mit Spielern auf der ganzen Welt zu messen.

Ein Spiel dauert immer 15 Minuten. Empfohlen werden drei Spiele mit jeweils gut 20 Minuten Erholungspause dazwischen. Lasertag ist ein Teamspiel. Gespielt werden kann Lasertag im HCC mit bis zu zwanzig Spielern gleichzeitig. Bei „Jeder gegen jeden“ oder in verschiedenen Teams geht es dann in den unterschiedlichsten Spielvarianten auf Punktejagd. Spielen darf man ab 140 Zentimeter Körpergröße, Kinder unter zwölf Jahren allerdings nur in Begleitung eines Elternteils.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trump im Weißen Haus

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde