Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Rostock-Album geht in die dritte Runde

Rostock Rostock-Album geht in die dritte Runde

Im Herbst erscheint die nächste Ausgabe des Bestsellers / Jetzt werden neue Motive gesucht

Voriger Artikel
Fehlplanung? Holzhalbinsel sackt ab
Nächster Artikel
Mann fährt mit Auto gegen Hauswand

Eine Ansicht aus dem zweiten Rostock-Album: Zu sehen ist das Petritor an der Petrikirche, aufgenommen von Dr. Günther Römer um 1960.

Quelle: Dr. Günther Römer

Rostock. Nach den Erfolgen der Vorgänger wollen die Herausgeber des Rostock Albums einen draufsetzen. Noch in diesem Jahr geht das Projekt von OSTSEE-ZEITUNG und Hinstorff Verlag in die dritte Runde. Dieses Mal sollen Ereignisse und Geschichten der Fotografen und der Facebook-Community im Fokus stehen.

Mehr als 5600 Bilder wurden seit dem Start der Projekts im Januar 2014 auf der Rostock-Album-Seite hochgeladen. Für den dritten Band werden noch Motive gesucht: Aus den Stadtteilen Kröpeliner-Tor-Vorstadt, Gehlsdorf, Markgrafenheide, Brinckmansdorf, Dierkow und Toitenwinkel. Gebäude und Straßenzüge im Vorher-Nachher-Vergleich. Fotos vom Sport in Rostock (auch Hansa und Empor), vom Leben am Strand und in der Wohnung. Auch Bilder vom Nachtleben sind willkommen, von Kneipen und Gaststätten vor allem von innen, dazu Motive vom Weihnachtsmarkt und Pfingstmarkt früher, der Barnstorfer Wald als Erholungsort, auch Ausflüge in die Umgebung, z. B. in die Rostocker Heide. Weitere Motiv-Vorschläge wären Kioske, Leben in der Schule, Zeitung in der Stadt und Zoo-Bilder, auf denen nicht nur Tiere zu sehen sind. Wie bisher in Band eins und zwei sollen auch im dritten Buch Bilder aus rund 70 Jahren Rostocker Geschichte verewigt werden. Eingereicht können die Bilder auf der Facebookseite (www.facebook.com/rostockalbum), aber auch per Mail: rostock.album@hinstorff.de

Einen maßgeblichen Grund für diesen Erfolg sehen die Macher in der aktiven Beteiligung der Netzgemeinde. „Es ist erstaunlich, wie treu die Fans sind“, sagt die Hinstorff-Verlagsleiterin Eva Maria Buchholz. Mehr als 13 000 Menschen folgen dem Rostock Album auf Facebook.

  • Mehr lesen: Drittes Rostock Album: Wieder auf Bestsellerkurs (Exklusiv für Abonnenten)

Thorsten Czarkowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhagen: Neuer Parcours muss weg

Die Anlage wurde ohne Genehmigung errichtet / Geräte stehen zu dicht an Kliffkante